Demokratieförderung: kein Ende der Geschichte

Demokratieförderung: kein Ende der Geschichte

Download PDF 439 KB

Grävingholt, Jörn / Julia Leininger / Oliver Schlumberger
Analysen und Stellungnahmen 1/2009

Bonn: German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Der vermeintliche Siegeszug der Demokratie ist gestoppt. Demokratieförderung – in den 1990er Jahren die Boom-„Industrie“ der internationalen Zusammenarbeit – steht in der Kritik. Doch gute Gründe, Demokratie zu fördern, gibt es nach wie vor. Neue Erfolge aber erfordern ein Umdenken: weg von Demokratisierungshilfe als Setzbaukasten unverbundener Einzelmaßnahmen – hin zu einer langfristigen, dem jeweiligen politischen Kontext angepassten und glaubwürdig auftretenden Politik.

Über die Autoren

Grävingholt, Jörn

Politikwissenschaftler

Jörn Grävingholt

Leininger, Julia

Politikwissenschaftlerin

Julia Leininger

Weitere Expertinnen/Experten zu diesem Thema

Aktuelle Publikationen

Green shift to sustainability: co-benefits & impacts of energy transformation on resource industries, trade, growth, and taxes

Blumenschein, Fernando / Clara Brandi / Barry Carin / Renato Flores / Max Gruenig / Sebastian Helgenberger / R. Andreas Kraemer / Akshay Mathur / Hermann Ott / Rainer Quitzow / Joël Ruet / Thomas Spencer / Sonja Thielges / Scott Vaughan / Shelagh Whitley
Externe Publikationen, 28.04.2017

Unlocking the irrigation potential in sub-Saharan Africa: are public-private partnerships the way forward?

Scheumann, Waltina / Annabelle Houdret / Michael Brüntrup
Briefing Paper 7/2017