Dr. Benjamin Schraven

Abteilung: Umweltpolitik und Ressourcenmanagement

Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fachrichtung: Sozialwissenschaftler

Arbeitsgebiete:
  • Migration und Bevölkerungsdynamik
  • Anpassung an Klima- und Umweltwandel
  • Kleinbauern
  • Ländliche Entwicklung
  • Ernährungssicherheit

Aufgaben in Aus- und Weiterbildung:
  • Verantwortlicher für das Modul „LAG Studiendesign“ des DIE-Postgraduiertenprogramms (seit 2011)
  • Leiter der Länderarbeitsgruppe Ghana im 47. Kurs des DIE-Postgraduierten-Programms (2011/2012)
  • Verschiedene Kurse zu den Themen Migration, quantitative Forschungsmethodik und statistische Datenauswertung für: DIE Postgraduierten-Programm (seit 2007) u.a. für: Ghanaisch-Deutsches Fachzentrum für Entwicklungsforschung/ DAAD –Exzellenzzentrum in Ghana, University of Ghana (seit 2009); Doktorandenprogramm des Zentrums für Entwicklungsforschung, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (2007-2012); „Training school on field research methods (qualitative and quantitative) in environmentally induced migration”, United Nations University Institute for Environment and Human Security (UNU-EHS) (2013); „Summer School on Renewable Energy“, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (2012)

Vita

seit 03/2011Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
06/2006-09/2010Promotionsstudiengang Entwicklungsforschung am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
01/2006-02/2011Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
09/2005-12/2005Institute for Environment und Human Security, United Nations University (UNU-EHS), Bonn
Datenanalyst für das Projekt “Strengthening Early Warning Capacities in Sri Lanka
10/2003-12/2004International Food Policy Research Institute (IFPRI), Washington D.C.
Forschungsassistent für verschiedene Studien
05/2003-10/2005Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Studentischer/ wissenschaftlicher Mitarbeiter
10/2001-02/2002Sozialwissenschaftlichen Analysegruppe zur Leistung sozialer Systeme (SALSS), Bonn
Studentischer Mitarbeiter/ Praktikant
10/1999-05/2005Magister Artium in Politikwissenschaft (Nebenfächer: Soziologie, Geschichte) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Gutachtertätigkeit für

  • UNICEF
  • United Nations University
  • Weltbank/ Global Knowledge Partnership on Migration and Development (KNOMAD)
  • Swiss Federal Department of Economic Affairs, Education and Research
  • IPCC Working Group II AR 5
  • Climatic change
  • Climate and Development
  • Population and environment
  • Regional environmental change
  • Journal of Agricultural Extension and Rural Development
  • The Canadian Geographer

Mitgliedschaften

  • Global Knowledge Partnership on Migration and Development (KNOMAD) der Weltbank (Arbeitsgruppe “Environmental change and migration”)
  • Kernteam für den BMZ-Aktionsplan “Kinder- und Jugendrechte in der Entwicklungszusammenarbeit”
  • Assoziierter Wissenschaftler des Zentrums für Entwicklungsforschung, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Mitglied des Advisory boards des Projekts “Building resilience through translocality. Climate change, migration and social resilience of rural communities in Thailand (TransRe)”, Geographisches Institut, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Referierte Publikationen

Nicht-referierte Publikationen

Meinungsbeiträge

Projekte

Kontakt

E-Mail Benjamin.Schraven@remove-this.die-gdi.de
Telefon +49 (0)176 78024298
Fax +49 (0)228 94927-130

Im Fokus

Cover: Migration, risk management and climate change

Migration, risk management and climate change: evidence and policy responses (Global Migration Issues)
Milan, Andrea / Benjamin Schraven / Koko Warner / Noemi Cascone (eds.) (2016)
Berlin, Heidelberg: Springer

In den Medien

Im Fokus

Youth poverty in Accra: urban livelihoods in informal apprenticeships

Schraven, Benjamin / Amelie Hinz / Pascal Renaud / Christina Rumke / Amrei Schommers / Axel Sikorski (2013)
Geneva: International Labour Organization (Employment Report 21)

In den Medien

Umweltmigranten: „Migration ist per se kein Übel“
Novo Argumente
15.10.2014

In den Medien

Die neuen Flüchtlinge
Benjamin Schraven und Steffen Bauer
ZEIT ONLINE
10.04.2013

In den Medien

Klimawandel: Migration als Anpassungsstrategie
Bayerischer Rundfunk
17.01.2013