Noch ein Marshallplan? Was braucht eine Kooperation mit Afrika?

Event Type
Podiumsdiskussion

Location/Date
Bonn, 14.09.2017

Organiser
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene


Die deutsche Entwicklungspolitik geht voran und investiert – über die eigentlichen Pläne hinaus. Umgerechnet 300 Mio. Euro werden allein 2017 zusätzlich zur Umsetzung der Partnerschaften für Tunesien, die Elfenbeinküste und Ghana ausgegeben. Macht das BMZ also ernst mit dem „Marshallplan mit Afrika“? Aber an welche Reformbemühungen werden diese Mittel geknüpft? Und überhaupt, waren wir nicht schon mal an diesem Punkt, oder ist das eine neue Dimension? Auf der Veranstaltung soll das Potential solcher Initiativen insbesondere auf die Risiken für die KleinproduzentInnen und die arme Bevölkerung untersucht werden. Dazu haben wir VertreterInnen von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft eingeladen.

Programm
Ankunft, Registrierung und Kaffee

Begrüßung und Input


Podiumsdiskussion

  • Christine Hackenesch, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
  • Pedro Morazán (SÜDWIND)
  • Boniface Mabanza (Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika, KASA)
  • Gertrud Falk (FIAN Deutschland)
  • Claudia Lücking-Michel (MdB / CDU)
  • Ulrich Kelber (MdB / SPD)
  • Inge Höger (MdB / DIE LINKE)

 

Am Ende der Veranstaltung möchten wir Sie zu einem kleinen Imbiss und einem Glas Wein einladen.


Event information

Date / h
14.09.2017 / 17:30 - 19:00

Location
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Hörsaal
Tulpenfeld 6
53113 Bonn

Registrierung

Bitte melden Sie sich über den folgenden Link zur Veranstaltung an

download

Im Fokus

Marshallplan mit Afrika – Wirksamkeit der Entwicklungspolitik weiterdenken
Rudolph, Alexandra / Sarah Holzapfel (2017)
Die aktuelle Kolumne vom 02.05.2017