Einwanderung entwicklungspolitisch denken!

Bornhorst, Bernd / Anke Kurat / Benjamin Schraven (Hrsg.)
Externe Publikationen (2017)

Berlin: Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO) (Stand.Punkt 3/2017)

Volltext/Document

Die Debatte um ein neues Einwanderungsgesetz hat erneut Schwung erhalten – vor allem infolge des starken Anwachsens der in Deutschland Schutzsuchenden in der zweiten Jahreshälfte 2015. Das Bewusstsein für langfristige politische Weichenstellungen in Fragen der Einwanderung ist gewachsen. Im Hinblick auf die im September 2017 stattfindende Bundestagswahl positionieren sich hierzu die politischen Parteien aus unter¬schiedlichen Motiven. In der bisherigen Diskussion kommen entwicklungspolitische Aspekte zu kurz. Darüber hinaus werden bestehende Verzahn-ungen zwischen Flucht, unfreiwilliger, freiwilli¬ger und reiner Arbeitsmigration häufig vermischt und nicht differenziert genug behandelt. Dieser Standpunkt erläutert die Rahmenbedingungen für ein Einwanderungsgesetz, das entwicklungs-politische Belange berücksichtigt.

Über den Autor

Schraven, Benjamin

Politikwissenschaftler

Benjamin Schraven

Weitere Expertinnen/Experten zu diesem Thema

Kontakt

Cornelia Hornschild (Publikationsstelle)

Andrea Ueding (Bibliothek und Publikationen / Anfragen)