1. Wirtschaftliche Entwicklung Afrikas

    Nachhaltige Wirtschaftliche Entwicklung in Afrika

    In Debatten über sub-Sahara Afrikas wirtschaftliche Entwicklung stehen nicht mehr vorrangig quantitative Zielgrößen im Vordergrund, sondern vermehrt auch qualitative Verbesserungen. Die Erhöhung des Wirtschaftswachstums, der Produktivität und der Investitionen sind weiterhin oben auf der internationalen politischen Agenda für Afrika, gleichzeitig haben Aspekte von Nachhaltigkeit enorm an Bedeutung gewonnen. In der Entwicklungszusammenarbeit herrscht mittlerweile Konsens, dass wirtschaftliche Entwicklung nachhaltig sein muss.

    Mehr lesen...

  2. TREND analytics

    Online Tool: TREND analytics

    TREND analytics ist ein einzigartiges Online-Tool, mit dem Nutzer aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft rund 300 Umweltklauseln aus 630 Handelsabkommen seit 1945 analysieren können. Es ermöglicht sowohl eine globale Übersicht als auch die Fokussierung auf einzelne Umweltklauseln.

    Mehr lesen...

  3. G20

    G20

    Policy Research Group & T20

    Im Dezember 2016 hat Deutschland den Vorsitz der G20 von China übernommen. Damit liegt die Leitung der G20 Schwellenländer in den Händen eines Landes, das eine besondere Verantwortung für die Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) übernehmen möchte.

    Mehr lesen...

Aktuelle Veranstaltungen

Global Village
MGG Academy Welcome Event
24.08.2017

Podiumsdiskussion
Umweltschutz und Wachstum
Berlin, 11.09.2017

Workshop
Trade and the Environment
Bonn, 29.09.2017 bis 30.09.2017

Mitglieder- und Partnerversammlung
4. Deutsche SDSN-Versammlung
26.10.2017

Weitere Veranstaltungen des DIE

T20 Africa Standing Group

Die T20 Africa Standing Group (T20 ASG) arbeitet zu Themen mit Bezug zu wirtschaftlichem, sozialem und politischem Wandel in Afrika und der Weltwirtschaft. Das Netzwerk wird regionenübergreifende Wissensproduktion und evidenzbasierte Politikempfehlungen zur Kooperation zwischen der G20 und Afrika zu generieren.

SDSN Germany

Das Sustainable Development Solutions Network (SDSN)  bündelt Expertise aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft, um globalen Herausforderungen mit innovativen und praktisch umsetzbaren Lösungsstrategien zu begegnen.

Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research

Das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research ist ein interdisziplinäres Zentrum für globale Kooperationsforschung an der Universität Duisburg-Essen, an dem auch das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) beteiligt ist.

European Think Tanks Group (ETTG)

eDie European Think Tanks Group (ETTG) vereint vier führende europäische Think Tanks, die sich mit internationaler Entwicklung befassen, unter ihnen das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE).

Weitere Themen-Specials

Hier gelangen Sie zum Archiv unserer bisherigen Themenspecials. Sie finden zu jedem Thema verwandte Publikationen, Veranstaltungen, Projekte und Kontaktpersonen des DIE.

Bonn, 24.07.2017. Werden die neuen thematischen HLPF - Reviews dem Ansatz einer integrierten Agenda 2030 gerecht?

Mehr lesen...

17.07.2017. Die Stärkung der G20-Afrika Kooperation war ein wichtiger Erfolg der deutschen G20-Präsidentschaft. Wie sind die Ergebnisse des Gipfels zu bewerten und wie könnte es weitergehen?

Mehr lesen...

Regionalexpertise des DIE

Aktuelle Nachrichten

SDSN Germany zum neuen SDG Index: G20-Staaten belasten andere Länder und den Planeten
Pressemitteilung vom 06.07.2017

Online Tool TREND analytics
Launch des Online Tools am 05.07.2017
www.TRENDanalytics.info

T20 Germany Webseite und T20 Germany Blog

Besuchen Sie unseren International Development Blog  unter anderem zu folgenden Themen:

Twitter