Berufseinstieg in die EZ

Die Erfahrungen der bisher abgeschlossenen Postgraduierten-Programme haben gezeigt, dass jede Absolventin und jeder Absolvent bis zum Ende der Ausbildungsphase in der Regel mindestens ein Beschäftigungsangebot erhält. Die nachstehende Übersicht zeigt, in welchen Bereichen die Teilnehmenden der letzten Ausbildungsgänge ihren beruflichen Einstieg gefunden haben (seit 1990):

Neben dem fachlichen Ausbildungsangebot berät das DIE die Kursmitglieder intensiv bei der beruflichen Orientierung. Das Institut nutzt dabei seine langjährigen Kenntnisse und engen Kontakte zu allen wichtigen deutschen und internationalen Institutionen im Berufsfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Das DIE kann jedoch keine Garantie für eine anschließende Beschäftigung geben.

Das berufliche Beratungsangebot des DIE an jedes Kursmitglied umfasst:

  • ein ausführliches Feedback zu den Ergebnissen des Auswahlverfahrens

  • die individuelle Erörterung der beruflichen Vorstellungen, Chancen und Anforderungen mit der Ausbildungsleitung

  • Beratung bei der Erstellung eines persönlichen Profilbogens; frühzeitiger Versand der Personalbögen an alle wichtigen Abnehmerinstitutionen

  • Einladung der Hauptabnehmerinstitutionen in das DIE zur Vorstellung ihrer jeweiligen Organisation und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie zu ersten Gesprächen mit interessierten Kursmitgliedern

Die Entscheidung über die Bewerbung und Vorstellung bei entwicklungspolitischen Abnehmerinstitutionen bleibt in der Verantwortung jedes Kursmitgliedes.

Das DIE steht im Rahmen seiner Möglichkeiten den Kursmitgliedern auch nach Ende der Ausbildung bei Fragen der beruflichen Orientierung als Ansprechpartner zur Verfügung.

Grafik: Berufseinstieg
Berufseinstieg in die Entwicklungszusammenarbeit