Kooperation auf Augenhöhe oder neo-koloniale Ausbeutung? Die (entwicklungs-)politische Rolle Chinas in Afrika

Event Type
Diskussion

Location/Date
Bonn, 03.02.2015

Organiser

NRWSPD


Diskussion:

  • Christine Hackenesch, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
  • Irene Knoke, Institut SÜDWIND
  • Winfried Polte, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg


Moderation:

  • Reinhard Hermle, Forum Eine Welt der NRWSPD


China erscheint allgegenwärtig in Afrika. Sein Engagement wird allerdings sehr kontrovers diskutiert. Insbesondere in westlichen Ländern ist es sehr umstritten. Viele Menschen finden, das Reich der Mitte verhalte sich neokolonialistisch, verdränge lokale Industrien, verfolge vorrangig eigene Wirtschaftsinteressen und sei hungrig nach Rohstoffen und Absatzmärkten. Kredite würden an zweifelhafte Regimes vergeben. Kritisiert werden auch schlechte Arbeitsbedingungen und niedrige Umweltstandards.

Entwicklungseffekte für die Partnerländer seien kaum zu beobachten. Trifft die Kritik zu oder spiegelt sich darin eher ein Reflex der Interessen und Verhaltensweisen der klassischen Kolonialmächte bzw. westlichen Industrieländer, die kaum fassen, wie schnell China ihre traditionellen Einflussgebiete erobert? Wie sehen die Menschen in Afrika den Partner China?


Hinweis / Please note
Während unserer Veranstaltungen werden z.T. Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Sie haben jederzeit das Recht, den Foto- oder Videografen darauf hinzuweisen, dass Sie nicht aufgenommen werden möchten.

During our events photos and/or videos may be taken which may be published in various media for the purposes of documentation and PR activities. You have the right at any time to point out to the photographer or videographer that you do not want to be photographed or filmed.

Event information

Date / h
03.02.2015 / 19:30 - 21:30

Location

German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
53113 Bonn