Die Umsetzung der Paris-Erklärung zur Wirksamkeit der EZ: Wo steht Deutschland?

Pressemitteilung vom 28.08.2008

Vom 02.-04.09.2008 treffen sich in der ghanaischen Hauptstadt Accra hochrangige Vertreter von Regierungen, bi- und multilateralen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) sowie der Zivilgesellschaft zum Third High Level Forum on Aid Effectiveness. Ziel des Treffens ist, die Umsetzung der „Paris-Erklärung“ zu überprüfen und weitere Schritte auf dem Weg zu einer wirksameren EZ zu vereinbaren. Die 2005 verabschiedete Paris-Erklärung hat Grundsätze und Verfahren zur Verbesserung der Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit definiert und in Form von zwölf Zielen konkretisiert, die mit messbaren Indikatoren versehen und bis 2010 zu erreichen sind.

In den neuesten „Analysen und Stellungnahmen“ hat Guido Ashoff vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik den aktuellen Stand der Umsetzung der Paris-Erklärung analysiert und er beantwortet u. a. folgende Fragestellungen: Was wurde in der Paris-Erklärung vereinbart? Wie wird die Umsetzung der Paris-Erklärung überprüft? Wo stehen die Partnerländer bei der Umsetzung der Paris-Erklärung? Wo steht Deutschland sowohl quantitativ als auch qualitativ? In seiner Stellungnahme betont Ashoff, dass „Deutschland die Umsetzung der Paris-Erklärung aktiv angegangen ist und zum Teil auch besser dasteht als der Geberdurchschnitt, aber bis 2010 noch deutliche Anstrengungen unternehmen muss.“

Die vollständige Bewertung zur Umsetzung der Paris-Erklärung finden Sie in den Analysen und Stellungnahmen 5/2008 des DIE. Für weitere Fragen steht Ihnen der Autor Guido Ashoff unter der Telefonnummer 0228-94 927-150 zur Verfügung.

The Institute in Brief:

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) is one of the leading Think Tanks for development policy world-wide. It is based in the UN City of Bonn. DIE builds bridges between theory and practice and works within international research networks. The key to DIE’s success is its institutional independence, which is guaranteed by the Institute’s founding statute. Since its founding in 1964, DIE has based its work on the interplay between Research, Consulting and Training. These three areas complement each other and are the factors responsible for the Institute’s distinctive profile.
Every Monday, the German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) comments the latest news and trends of development policy in The Current Column.
The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) is headed by Dirk Messner (Director) and Imme Scholz (Deputy Director). DIE is member of the Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft.