„Wir lesen vor“: Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) beteiligt sich am bundesweiten Vorlesetag

Pressemitteilung vom 12.11.2013

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) empfängt am 15. November 2013 Bonner Kindergartengruppen im Rahmen des 10. Bundesweiten Vorlesetags. Kindgerechte Geschichten rund um das Thema „Eine Welt“ laden zu einem kurzweiligen Programm ein.

„In unserer heutigen Wissensgesellschaft ist Lesen eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um Bildung und gesellschaftliche Teilhabe zu erlangen“, so DIE-Direktor Dirk Messner. „Ich freue mich sehr, dass auch wir uns Dank des großen Engagements zahlreicher Kolleginnen und Kollegen an dieser sinnvollen Aktion beteiligen.“

Wir sagen: Bildung fängt im „Kleinen“ an. Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) organisiert deshalb spezielle Projekte und Aktionstage, um auch Kinder an Themen der internationalen Zusammenarbeit, wie etwa globale Klimaschutzfragen oder Armutsbekämpfung, heranzuführen. Im März 2011 initiierte das DIE z. B. zusammen mit der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet eine Klimaschutz-Akademie. 50 Kinder im Alter von 10-12 Jahren wurden dabei zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet.

Die Initiative „Wir lesen vor“ von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn AG erreichte im vergangenen Jahr eine Rekordanmeldung von über 48.000 ehrenamtlichen Vorlesern. Deutschlandweit werden an dem Aktionstag an allen erdenklichen Orten Bücher geöffnet, um die Freude am Lesen zu wecken. Die Initiative soll Kinder nicht nur kurzfristig begeistern, sondern langfristig ihre Lesekompetenz fördern und ihnen auf diese Weise auch Bildungschancen eröffnen.

Über das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE):

Das DIE baut Brücken zwischen Theorie und Praxis und setzt auf die Zusammenarbeit in leistungsstarken Forschungsnetzwerken mit Partnerinstituten in allen Weltregionen. Seit seiner Gründung im Jahr 1964 vertraut das Institut auf das Zusammenspiel von Forschung, Beratung und Ausbildung. Das DIE berät auf der Grundlage unabhängiger Forschung öffentliche Institutionen in Deutschland und weltweit zu aktuellen Fragen der Zusammenarbeit zwischen Industrie- und Entwicklungsländern.
Immer montags kommentiert das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik in seiner Aktuellen Kolumne auf der Startseite der DIE-Homepage die neuesten Entwicklungen und Themen der internationalen Entwicklungspolitik.
Am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik arbeiten rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Institut wird von Imme Scholz (kommissarische Direktorin) geleitet. Das DIE ist Mitglied der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft.