Veranstaltungsreihe: The United Nations at 70

Pressemitteilung vom 13.04.2015

Kriege, Hunger, Flüchtlinge, Klimawandel: Auch 70 Jahre nach ihrer Gründung stehen die Vereinten Nationen vor globalen Herausforderungen. Doch ist der Verbund der internationalen Staatengemeinschaft der zunehmend komplexen Welt überhaupt noch gewachsen? Welche Strategien sind erforderlich, um gemeinsam die Probleme in den verschiedensten Weltregionen lösen zu können? Anlässlich des runden Jubiläums startet in der UN-Stadt Bonn die Vortragsreihe „The United Nations at 70: Fit for ‚The Future We Want‘?“. Der internationale Wissenschaftsstandort Bonn mit seinen 18 UN-Einrichtungen bietet hierfür einzigartige Voraussetzungen.

Gemeinsam laden das Forum Internationale Wissenschaft (FIW), das Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn sowie das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) von April bis November 2015 zu neun Veranstaltungen mit hochrangigen internationalen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft ein.

In unterschiedlichen Veranstaltungsformaten geht es dabei um eine Vielfalt von Themen, wie zum Beispiel die Rolle der UN in der anhaltenden Flüchtlingskrise, die gegenwärtige Verfassung der UN-Friedenstruppe und die Geschichte der UN-Klimarahmenkonvention. Im Mittelpunkt der Reihe stehen immer die Herausforderungen und das Potential der Vereinten Nationen sowie die Frage, welche Rolle sie in Zukunft spielen kann und wird. Den Auftakt macht am 16. April 2015 die DIE-Governance-Expertin Silke Weinlich mit ihrem Vortrag „Never-ending story: Reforming the United Nations“ im Forum Internationale Wissenschaft.

Im Jahr 1945 unterzeichneten in San Francisco 50 Staaten die Gründungscharta der UN. Im runden Jubiläumsjahr 2015 stehen den inzwischen 193 Mitgliedstaaten mit der Suche nach einem neuen Generalsekretär und der wichtigen Klimakonferenz von Paris große Vorhaben ins Haus. Vor diesem Hintergrund wird „The United Nations at 70“ eine kritische Beurteilung der Rolle der UN bei der nachhaltigen Entwicklung, der Friedenssicherung, den Menschen- und Flüchtlingsrechten sowie in der internationalen Klimapolitik liefern.

Das komplette Programm der Veranstaltungsreihe finden Sie hier:

http://www.die-gdi.de/veranstaltungen/un-at-70/


Hinweise:

Die Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.
Der Eintritt ist frei.

Veranstalter:

Forum Internationale Wissenschaft (FIW)
Ressort Strategische Partnerschaften
Heussallee 18-24
53113 Bonn

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
53113 Bonn

Bundesstadt Bonn
Liaison Office Internationale Wissenschaft
Kurfürstenallee 2-3
53177 Bonn

Kontakt für die Medien:
Björn Müller-Bohlen
Forum Internationale Wissenschaft (FIW)
Tel: 0228/73-62987
E-Mail: UNat70@uni-bonn.de

Stabsstelle Kommunikation
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tel: 0228/94927-159
E-Mail: presse@die-gdi.de  

Über das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE):

Das DIE baut Brücken zwischen Theorie und Praxis und setzt auf die Zusammenarbeit in leistungsstarken Forschungsnetzwerken mit Partnerinstituten in allen Weltregionen. Seit seiner Gründung im Jahr 1964 vertraut das Institut auf das Zusammenspiel von Forschung, Beratung und Ausbildung. Das DIE berät auf der Grundlage unabhängiger Forschung öffentliche Institutionen in Deutschland und weltweit zu aktuellen Fragen der Zusammenarbeit zwischen Industrie- und Entwicklungsländern.
Immer montags kommentiert das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik in seiner Aktuellen Kolumne auf der Startseite der DIE-Homepage die neuesten Entwicklungen und Themen der internationalen Entwicklungspolitik.
Am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik arbeiten rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Institut wird von Dirk Messner (Direktor) und Imme Scholz (stellv. Direktorin) geleitet. Das DIE ist Mitglied der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft.

Download

Programm

Please note: the venue for the first lecture changed to FIW!

Registrierung

Bitte melden Sie sich für die einzelnen Veranstaltungen dieser Reihe hier an. Die Registrierung für jede Veranstaltung startet zwei Wochen vor dem eigentlichen Veranstaltungstermin und endet einen Tag vor dem stattfindenden Vortrag.

Social Media

Folgen Sie den Veranstaltungen live auf Twitter: #UNat70BN