Das DIE gratuliert Achim Steiner zur Nominierung als UNDP-Chef

Pressemitteilung vom 20.04.2017

Bonn, 19.04.2017. Der deutsche Diplomat Achim Steiner soll die Leitung des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) übernehmen. Der 55-Jährige war letzte Woche von UN-Generalsekretär António Guterres als Administrator des UN-Organs vorgeschlagen worden. Die UN-Vollversammlung muss der Personalie noch zustimmen. Steiner soll in dieser Position auf die ehemalige neuseeländische Premierministerin Helen Clark folgen, die den Posten seit 2009 inne hatte. Bereits zwischen 2006 und 2016 bekleidete Steiner als Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen und Leiter des UN-Umweltprogramms UNEP eine zentrale Rolle innerhalb des UN-Systems. Zuletzt war Steiner als Direktor der Oxford Martin School an der Universität Oxford tätig.

„Wir freuen uns sehr, dass das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen mit Achim Steiner erneut einen erfahrenen und führungsstarken Entwicklungsexperten an seiner Spitze hat“, sagte Dirk Messner, Direktor des Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), anlässlich der Ernennung Steiners. „Angesicht der schwierigen Weltlage wünsche ich Achim Steiner viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe. Er ist durch seine Erfahrung als Weltumweltpolitiker in besonderer Weise darauf vorbereitet, die Agenda 2030 und die Globalen Nachhaltigkeitsziele in der UN-Entwicklungsorganisation voranzubringen. Soziale, politische und ökologische Nachhaltigkeit sind im 21. Jahrhundert untrennbar miteinander verbunden“, so Messner weiter.

Steiner ist ein Alumnus des Postgraduierten-Programms am DIE, welches seit 1965 Entscheidungsträgerinnen und -träger für bilaterale und multilaterale Zusammenarbeit ausbildet. 1985 war Steiner Albsolvent des 21. Ausbildungskurses und ist dem Institut seit dieser Zeit verbunden. Seine Zeit am DIE sei eine ideale Vorbereitung für Aufgaben in der internationalen Zusammenarbeit, sagte Steiner unlängst über das Postgraduierten-Programm: „Die Verbindung von Wissenschaft, Praxisbezug und Vernetzung mit Organisationen weltweit haben mir über die Jahre viele Türen geöffnet“.

Über das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE):

Das DIE baut Brücken zwischen Theorie und Praxis und setzt auf die Zusammenarbeit in leistungsstarken Forschungsnetzwerken mit Partnerinstituten in allen Weltregionen. Seit seiner Gründung im Jahr 1964 vertraut das Institut auf das Zusammenspiel von Forschung, Beratung und Ausbildung. Das DIE berät auf der Grundlage unabhängiger Forschung öffentliche Institutionen in Deutschland und weltweit zu aktuellen Fragen der Zusammenarbeit zwischen Industrie- und Entwicklungsländern.
Immer montags kommentiert das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik in seiner Aktuellen Kolumne auf der Startseite der DIE-Homepage die neuesten Entwicklungen und Themen der internationalen Entwicklungspolitik.
Am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik arbeiten rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Institut wird von Dirk Messner (Direktor) und Imme Scholz (stellv. Direktorin) geleitet. Das DIE ist Mitglied der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft.

Video über das die

Twitter

International Development Blog

Bild: Blog Webseite

Auf unserem Blog wollen wir zum Austausch über globale Fragen anregen.

Jahresbericht 2015 – 2016

Cover: Jahresbericht 2015-2016

Jahresbericht 2015 – 2016
Brücken bauen zwischen Theorie und Praxis

Die Aktuelle Kolumne

Europa? Nachhaltigkeit? Jetzt an 2019 denken!

Hackenesch, Christine / Adolf Kloke-Lesch / Janina Sturm
Die aktuelle Kolumne of 18 December 2017