Ansätze für eine effizientere Wassernutzung in der Provinz Khorezm, Usbekistan

Tischbein, Bernhard / Ahmad M. Manschadi / Anna-Katharina Hornidge / Christopher Conrad / John P.A. Lamers / Lisa Oberkircher / Gunther Schorcht / Paul L.G. Vlek
Externe Publikationen (2011)

in: Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 55 (2), 116-125

Volltext/Document

Die bewässerte Landwirtschaft in Zentralasien steht vor großen Herausforderungen. Zum einen müssen die gravierenden Probleme der Vergangenheit abgearbeitet werden, deren Auswirkungen im Aralsee-Dilemma kumulieren. Darüber hinaus gilt es, Reaktionen auf eine Verschärfung von Dargebot-Bedarf-Engpässen zu nden, die als Folge der Klimaänderung und der zunehmenden Konkurrenz um die Wasserressourcen im Einzugsgebiet des Aralsees zu befürchten ist. In Zusammenarbeit mit der UNESCO bearbeitet das Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn das Projekt ‚Ökonomisch und ökologisch orientierte Umstrukturierung der Land-und Wassernutzung in der Region Khorezm, Usbekistan’. Khorezm ist eine am Unterlauf des Amu Darya gelegene usbekische Provinz mit 265.000ha bewässerter Fläche. Das Projekt zielt darauf ab, technische, institutionelle und sozio-ökonomische Maßnahmen zu transdisziplinären Konzepten zu bündeln, um die Nutzung der Land- und Wasserressourcen ezienter zu machen. Bisher im Projekt erzielte Ergebnisse der Analysen des Wasserbewirtschaftungssystems in Khorezm und daraus abgeleitete Umgestaltungsmaßnahmen werden in diesem Artikel zusammengefasst.

Über die Autorin

Hornidge, Anna-Katharina

Entwicklungs- und Wissenssoziologin

Hornidge

Weitere Expert*innen zu diesem Thema