Die WTO-Ministerkonferenz in Nairobi: das Ende der Welthandelsorganisation oder der Aufbruch in eine neue Ära?

Dieter, Heribert / Rolf J. Langhammer / Marc Bungenberg / Andreas Freytag / Catherine Grant Makokera / Axel Berger / Clara Brandi
Externe Publikationen (2016)

in: ifo Schnelldienst 69 (5), 3-17

Information

Im Dezember 2015 endete die zehnte WTO-Ministerkonferenz nach langem Ringen und mehr als 24 Stunden später als geplant mit einer Reihe von Einigungen – und einem historischen Wendepunkt für die Doha-Runde: Vor allem die USA und die Europäische Union haben sich erstmals offiziell für den Abbruch der 14 Jahre dauernden Doha-Verhandlungen ausgesprochen. In diesem Artikel werden die Ergebnisse der WTO-Ministerkonferenz von Nairobi bewertet und analysiert, was diese für die Zukunft der WTO bedeuten und welche Initiativen ergriffen werden sollten, um das multilaterale Handelssystem wieder als Verhandlungsforum funktionsfähig zu machen – nicht zuletzt für den Großteil seiner Mitglieder, die Gruppe der Entwicklungsländer.

Über die Autor*innen

Berger, Axel

Politikwissenschaftler

Berger

Brandi, Clara

Ökonomin und Politikwissenschaftlerin

Brandi

Weitere Expert*innen zu diesem Thema

Aleksandrova, Mariya

Climate risk governance 

Bauer, Steffen

Politikwissenschaftler 

Baumann, Max-Otto

Politikwissenschaftler 

Hilbrich, Sören

Ökonom 

Hägele, Ramona

Politikwissenschaftlerin 

Iacobuta, Gabriela

Umweltwissenschaftlerin 

Malerba, Daniele

Ökonom 

Mathis, Okka Lou

Politikwissenschaftlerin 

Richerzhagen, Carmen

Agrar- und Umweltökonomin 

Rodríguez de Francisco, Jean Carlo

Umweltwissenschaftler 

Schraven, Benjamin

Politikwissenschaftler 

Srigiri, Srinivasa Reddy

Agrarökonom