Die WTO-Ministerkonferenz in Nairobi: das Ende der Welthandelsorganisation oder der Aufbruch in eine neue Ära?

Dieter, Heribert / Rolf J. Langhammer / Marc Bungenberg / Andreas Freytag / Catherine Grant Makokera / Axel Berger / Clara Brandi
Externe Publikationen (2016)

in: ifo Schnelldienst 69 (5), 3-17

Information

Im Dezember 2015 endete die zehnte WTO-Ministerkonferenz nach langem Ringen und mehr als 24 Stunden später als geplant mit einer Reihe von Einigungen – und einem historischen Wendepunkt für die Doha-Runde: Vor allem die USA und die Europäische Union haben sich erstmals offiziell für den Abbruch der 14 Jahre dauernden Doha-Verhandlungen ausgesprochen. In diesem Artikel werden die Ergebnisse der WTO-Ministerkonferenz von Nairobi bewertet und analysiert, was diese für die Zukunft der WTO bedeuten und welche Initiativen ergriffen werden sollten, um das multilaterale Handelssystem wieder als Verhandlungsforum funktionsfähig zu machen – nicht zuletzt für den Großteil seiner Mitglieder, die Gruppe der Entwicklungsländer.

Über die Autor*innen

Berger, Axel

Politikwissenschaft

Berger

Brandi, Clara

Ökonomie und Politikwissenschaft

Brandi

Weitere Expert*innen zu diesem Thema

Aleksandrova, Mariya

Climate risk governance 

Bauer, Steffen

Politikwissenschaftler 

Baumann, Max-Otto

Politikwissenschaft 

Dippel, Beatrice

Komparatistik 

Hilbrich, Sören

Ökonomie 

Hägele, Ramona

Politikwissenschaftlerin 

Iacobuta, Gabriela

Umweltwissenschaftlerin 

Lehmann, Ina

Politikwissenschaftlerin 

Malerba, Daniele

Ökonomie 

Mathis, Okka Lou

Politikwissenschaftlerin 

Rodríguez de Francisco, Jean Carlo

Umweltwissenschaftler 

Schraven, Benjamin

Politikwissenschaftler 

Srigiri, Srinivasa Reddy

Agrarökonom 

Stewart, Benjamin

Sozialwissenschaft