Gemeinsame Werte!

Scholz, Imme
Externe Publikationen (2017)

published on Frankfurter Rundschau 25.01.2017

Volltext/Document

Das Erstarken reaktionärer politischer Kräfte in Europa und den USA zeigen die Erosion wichtiger Institutionen und der Wertebasis der Nachkriegsordnung. Internationale Kooperation wird zunehmend ausdrücklich als Nullsummenspiel (win-lose) verstanden, in dem mächtige Länder ihre Interessen und Lösungsansätze durchsetzen; gemeinsame Werte und Interessen (win-win) geraten aus dem Blick. Internationale Kooperation ist aber kein Idealismus, sondern „lösungsorientierter Realismus in einer globalisierten Welt.“
Auch wenn sich der internationale wirtschaftliche und politische Wettbewerb gewandelt hat und geo- und machtpolitische Ziele wieder prominent sind, gilt weiterhin, dass Wohlstand, Nachhaltigkeit, Verteilungsgerechtigkeit und Frieden nicht zu sichern sind, wenn Regierungen versuchen, eigene Chancen zu vergrößern, indem sie andere ausgrenzen und benachteiligen. Wir müssen an den Werten und Zielen von Paris und der Agenda 2030 festhalten und gerade jetzt die internationale Zusammenarbeit stärken.


Über die Autorin

Scholz, Imme

Soziologin

Scholz

Weitere Expert*innen zu diesem Thema

Baye, Richmond

Wirtschaftswissenschaften 

Brehm, Johannes

Ökonomie 

Droste, Leonie Marie

Politikwissenschaft 

Gronen, Maria Elisabeth

Sozialwissenschaften 

Götze, Jacqueline

Politikwissenschaft 

Hägele, Ramona

Politikwissenschaftlerin 

Iacobuta, Gabriela

Umweltwissenschaftlerin 

Kloke-Lesch, Adolf

Stadt- und Regionalplanung 

Koch, Svea

Sozialwissenschaft 

Laudage, Sabine

Ökonomie 

Mathis, Okka Lou

Politikwissenschaftlerin 

Mehl, Regine

Politikwissenschaft 

Schulz, Sabrina

Politikwissenschaft 

Schwachula, Anna

Soziologie 

Srigiri, Srinivasa Reddy

Agrarökonom 

Vogel, Johanna

Kulturwirtschaft 

Wehrmann, Dorothea

Soziologie 

Weinlich, Silke

Politikwissenschaft