Mehr globale Verantwortung: Zuwanderung nützt auch den Herkunftsländern

Schraven, Benjamin
Externe Publikationen (2015)

in: Frankfurter Rundschau 24. Juli 2015, 16

Volltext/Document

Deutschland ist ein Einwanderungsland, auch wenn das noch immer nicht alle wahrhaben wollen. Durch jahrzehntelange Zuwanderung ist Deutschland laut UN-Angaben in absoluten Zahlen das drittgrößte Einwanderungsland weltweit. Während generell die wirtschaftliche Bedeutung von Migranten für die Zuzugsländer immer mehr ins öffentliche Bewusstsein dringt, wird kaum wahrgenommen, dass auch die Herkunftsländer wirtschaftlich auf die Migranten angewiesen sind. Eine bessere Integration von Flüchtlingen oder die Förderung einer gezielten Zuwanderung von Fachkräften hätten daher nicht nur positive Effekte für die deutsche Volkswirtschaft und Sozialkassen, sie wären auch ein wichtiger Beitrag zur Übernahme von mehr globaler Verantwortung.

Über den Autor

Schraven, Benjamin

Politikwissenschaftler

Schraven

Weitere Expertinnen/Experten zu diesem Thema

Brüntrup, Michael

Agrarökonom 

Burchi, Francesco

Entwicklungsökonom 

Malerba, Daniele

Ökonom 

Negre, Mario

Ökonom