Paris ante portas: Erwartungen an das neue UN-Klimaabkommen

Bauer, Steffen / Clara Brandi
Externe Publikationen (2015)

in: Diplomatisches Magazin 10/2015, 38-41

Volltext/Document

Im Dezember soll in Paris das lange erwartete neue Klimaabkommen der Vereinten Nationen verabschiedet werden. Es ist nicht zu erwarten, dass es zu einem erneuten Scheitern der Verhandlungen kommt: Die 195 Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) werden der Welt wohl tatsächlich ein "Pariser Abkommen" unter den Weihnachtsbaum legen können.
Gleichwohl liegen die Einschätzungen, was man sich von diesem erwarten darf, in der entscheidenden Phase des internationalen Verhandlungsprozesses weit auseinander. Ein Papiertiger, der vor allem dazu dient, das Gesicht der verhandelnden Nationen zu wahren, ist leicht vorstellbar. Gleichzeitig erscheinen die Hoffnungen auf ein wegweisendes Abkommen, das Handlungsgrundlagen für eine transformative globale Klimapolitik schafft und das diesem Politikfeld den dringend benötigten Schub verleiht, nicht völlig illusorisch.
Am Ende dürfte die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen. Die Regierungschefs werden das Ergebnis dann ebenso absehbar als "historischen Erfolg" anpreisen, wie die klima- und entwicklungspolitisch engagierte Zivilgesellschaft "zu wenig, zu spät" konstatieren wird.
Wenn nun in diesem Oktober in Bonn die letzte Verhandlungsrunde stattfindet, bevor es auf der offiziellen Vertragsstaatenkonferenz in Paris endgültig zum Schwur kommt, werden die Konturen des erwarteten Abkommens bereits klar erkennbar sein und die noch offenen Knackpunkte offen auf dem Tisch liegen. Es ist die Lösung dieser bis zuletzt strittigen Fragen, die maßgeblich darüber entscheiden werden, wie "Paris" am Ende zu bewerten sein wird. Vier Themenkomplexe sind dabei zentral: Minderung, Differenzierung, Finanzierung und Anpassung.

Über die Autoren

Bauer, Steffen

Politikwissenschaftler

Steffen Bauer

Brandi, Clara

Ökonomin und Politikwissenschaftlerin

Clara Brandi

Weitere Expertinnen/Experten zu diesem Thema

Altenburg, Tilman

Wirtschaftsgeograph 

Horstmann, Britta

Geographin 

Messner, Dirk

Politikwissenschaftler 

Never, Babette

Politikwissenschaftlerin 

Pauw, Pieter

Umweltwissenschaftler 

Pegels, Anna

Ökonomin 

Mathis, Okka Lou

Politikwissenschaftlerin 

Keil, Jonas

Ökonom 

Olekseyuk, Zoryana

Ökonomin 

Matias, Denise Margaret

Umwelt- und Agrarwissenschaftlerin 

Fuhrmann, Hanna

Ökonomin 

Malerba, Daniele

Ökonom 

Kuhn, Sascha

Sozialpsychologe 

Nguyen, Quynh

Politikwissenschaftlerin 

Lambert, Claire

Geographin 

Kontakt

Cornelia Hornschild (Publikationsstelle)

Andrea Ueding (Bibliothek und Publikationen / Anfragen)