Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik

Die Landschaft der Akteure der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) befindet sich im Umbruch: Die klassische Aufteilung in nördliche Geber- und südliche Empfängerländer weicht einem heterogeneren Spektrum von Akteuren. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich die Diskussion um die Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit und –politik in eine neue Richtung: Von der Steigerung der Wirksamkeit und Effektivität der klassischen EZ (aid effectiveness) hin zur Förderung umfassend kohärenter Entwicklungspolitiken (development effectiveness). Grund der Transformation von aid zu development effectiveness ist ein wachsendes Bewusstsein dafür, dass wirksame EZ nur ein Element einer breiten entwicklungspolitischen Landschaft ist. Nachhaltige Entwicklungsergebnisse sind das Resultat nationaler und internationaler Kräfte: Von Entwicklungshilfezahlungen über einheimische Ressourcen in den Partnerländern bis hin zu regionalen und globalen Einflussfaktoren (politische Stabilität, Rohstoffpreise). Die Forschung am Institut konzentriert sich darauf, den Einfluss bi- und multilateraler Entwicklungspolitiken auf das Erreichen oder Verfehlen nachhaltiger Entwicklungsziele zu untersuchen, und Möglichkeiten zur Gestaltung einer effektiven bi- und multilateralen Entwicklungszusammenarbeit aufzuzeigen.

Special Die Globale Partnerschaft für wirksame Entwicklungskooperation

Die Landschaft der Akteure der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) befindet sich im Umbruch: Die klassische Aufteilung in nördliche Geber- und südliche Empfängerländer weicht einem heterogeneren Spektrum von Akteuren.

International Development Blog

Bild: Blog Webseite

Auf unserem Blog wollen wir unter anderem zum Austausch über die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit anregen.