Soziale Sicherung

Das DIE untersucht, wie Systeme der sozialen Sicherung aussehen sollten, wenn sie auch den Armen Schutz bieten sollen, multidimensionale Armut und Ungleichheit verringern und zugleich Wachstum und soziale Kohäsion fördern sollen.

Soziale Sicherungssysteme spielen eine zentrale Rolle im Entwicklungsprozess, da sie nicht nur eine soziale, sondern auch eine ökonomische und eine politische Funktion haben. Ihre soziale Funktion besteht darin, auch armen Haushalten einen Mindest-Lebensstandard zu garantieren und dadurch multidimensionale Armut und Ungleichheit zu verringern. Ihre ökonomische Funktion ist, zu verhindern, dass Menschen aufgrund von Risiken, wie z.B. Alter, Krankheit oder Arbeitslosigkeit, verarmen. Dadurch fördern sie zugleich die Bereitschaft, Ersparnisse in Sach- oder Humankapital zu investieren, anstatt sie für den Fall eines Risiko-Eintritts zu horten. So tragen sie just zu jener Art von Wirtschaftswachstum bei, das bei ärmeren Menschen stattfindet (pro-poor growth). Die politische Funktion der sozialen Sicherung ist, den Bürgern einen Teil ihrer Zukunftssorgen zu nehmen, die allgemeine Zufriedenheit und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern und dadurch das politische und gesellschaftliche System zu stabilisieren.

Darum gehen wir folgenden Fragen nach:

  • Wie sollten Systeme der sozialen Sicherung aussehen, um multidimensionale Armut und Ungleichheit zu verringern und zugleich Wachstum und soziale Kohäsion zu fördern.
  • Wie kann einem größeren Teil der Weltbevölkerung Zugang zu sozialen Sicherungssystemen verschafft werden?
  • Welche Synergien und Zielkonflikte können zwischen wirtschafts- und sozialpolitischen Strategien bestehen?
  • Wie beeinflussen sich unterschiedliche sozialpolitische Instrumente gegenseitig?
  • Wie müssen multidimensionale Armuts- und Ungleichheitsindizes aussehen, um etwaige Zielkonflikte zwischen den Effekten von Sozialpolitik auf unterschiedliche Dimensionen abbilden zu können?
  • Wie lässt sich die Effektivität, Effizienz und Verteilungsgerechtigkeit von Systemen der sozialen Sicherung verbessern?

Im Fokus

Cover: Geneva Papers on Risk an Insurance

The insurability framework applied to agricultural microinsurance: what do we know, what can we learn
Gehrke, Esther(2014)
in: The Geneva Papers on Risk and Insurance: Issues and Practice 39 (2), 264-279

Im Fokus

Cover: Crowding out of Solidarity? – Public Health insurance versus informal Transfer Networks in Ghana

Crowding out of solidarity? Public health insurance versus informal transfer networks in Ghana
Klohn, Florian / Christoph Strupat (2013)
Bochum: Ruhr-Universität Bochum (RUB), Department of Economics (Ruhr Economic Papers 432)

Im Fokus

Cover: Reforming pensions in developing and transition countries

Pension schemes and pension reforms in the Middle East and North Africa
Loewe, Markus (2014)
in: Katja Hujo (ed.), Reforming pensions in developing and transition countries, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 69-101