Bilaterale und regionale Freihandels- und Investitionsabkommen

Das Projekt beschäftigt sich mit den Treibern und Effekten bilateraler und regionaler Handels- und Investitionsabkommen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf tiefen Abkommen, die oft weit über traditionelle Handelsaspekte und multilaterale Regeln hinausgehen, zum Beispiel mit Blick auf den Umweltschutz. Es wird u.a. untersucht, welche Rolle diese Handels- und Investitionsabkommen für die Einbindung von Entwicklungsländern in das internationale Handelssystem und in globale Wertschöpfungsketten spielen.

Projektleitung:
Clara Brandi

Projektteam:
Axel Berger
Olekseyuk, Zoryana

Zeitrahmen:
2017 - 2017 / Abgeschlossen

Projektbeschreibung

Dieses Projekt beschäftigt sich mit den Auswirkungen bilateraler und regionaler Handels- und Investitionsabkommen, vor allem für Entwicklungsländer. Ein besonderes Augenmerk liegt auf tiefen Abkommen, die oft weit über traditionelle Handelsaspekte und multilaterale Regeln hinausgehen. Es wird untersucht, welche Rolle diese Handels- und Investitionsabkommen für die Einbindung von Entwicklungsländern in das internationale Handelssystem und in globale Wertschöpfungsketten spielen.

Veranstaltungen

Projektkoordination

Anette Koehler-Rahm

Aktuelle Publikationen