Deutschland und die Welt 2030

In diesem Buchprojekt kommen namhafte Forscherpersönlichkeiten zu Wort, die Herausforderungen für Deutschland im Jahr 2030 herausarbeiten. Wird Chinas Wirtschaft die Welt dominieren, wenn sich die Bevölkerung in Afrika bis 2030 verdreifacht hat? Mit welchen digitalen Angriffen müssen wir umgehen? Welche politischen, ökonomischen und militärischen Sicherheitspartner wird Deutschland künftig haben und welche Alters- und Sozialstruktur? Wie wird sich all dies auf die deutschen Außenbeziehungen auswirken?

Projektleitung:
Dirk Messner
Lutz Meyer
Stefan Mair
Wilhelm Krull

Finanzierung:
VolkswagenStiftung

Status:
2018 - 2018 / Abgeschlossen

Kooperationspartner:
Fullberry Agentur
Bundesverband der Deutschen Industrie eV

Projektbeschreibung

Deutschland muss sich behaupten in einer Welt, die sich verändert. Dieses Buch schaut in die Zukunft und erklärt, vor welchen Aufgaben wir bis zum Jahr 2030 stehen und wie wir handeln müssen. Wird Chinas Wirtschaft die Welt dominieren, wenn sich die Bevölkerung in Afrika bis 2030 verdreifacht hat? Wie verändert sich die Geografie und politische Struktur Europas, wenn der Meeresspiegel um einen halben Meter angestiegen ist? Mit welchen digitalen Angriffen müssen wir umgehen und wie beherrschen wir die digitalen Parallelwelten, die durch künstliche Intelligenz entstehen? Wird die zivilgesellschaftliche Vernetzung den abnehmenden Multilateralismus ausgleichen können? Welche politischen, ökonomischen und militärischen Sicherheitspartner wird Deutschland künftig haben und welche Alters- und Sozialstruktur? Wie wird sich all dies auf die deutschen Außenbeziehungen auswirken? All diese Fragen werden von Experten beantwortet, die auf ihrem jeweiligen Gebiet die klügsten Köpfe in Deutschland sind. Sie beschreiben auf anschauliche Weise, mit welchen Entwicklungen wir rechnen müssen. Das Buch bringt damit erstmals die wesentlichen Trends, die für Deutschland relevant sind, zusammen und zeichnet mit einer Projektion der Entwicklungen ein Gesamtbild unserer Zukunft. Die ist keineswegs düster, wenn wir aus den Prognosen die richtigen Entscheidungen ableiten. Das Buch präsentiert klare Handlungsempfehlungen für die Gestaltung der deutschen Außenbeziehungen, mit welchen Politik und Gesellschaft die richtigen Antworten auf die gravierenden Veränderungen finden können.

Aktuelle Publikationen

Civil society engagement in regional governance: a network analysis in Southern Africa

Hulse, Merran / Lisa Gürth / Helena Kavsek / Verena Stauber / Daniel Wegner / Jan Weinreich
Discussion Paper 30/2018

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
D-53113 Bonn
Telefon +49(0)22894927-0
Fax +49(0)22894927-130
DIE@die-gdi.de