Corporate social and environmental responsibilityin India - Assessing the UN Global Compact's Role


Projektteam:
Tatjana Chahoud

Teilnehmende des 41. Ausbildungsganges:
Johannes Emmerling
Dorothea Kolb
Iris Kubina
Gordon Repinski
Catrina Schläger

Von:
2009 - 2009 / Laufend

Kooperationspartner:
Indo-German Export Promotion Project (IGEP), New Delhi (Indien)
Centre for Social Markets, New Delhi (Indien)

Projektbeschreibung

Fragestellung:
Indien hat im Zuge der marktwirtschaftlichen Reformpolitik seit 1991 mit jährlichen Wachstumsraten von 4-8% erhebliche wirtschaftliche Erfolge verzeichnen können. Seither sieht Indien sich selbst auf dem Wege zur „Social Market Economy with a Human Face“. Um dieses Konzept weiter erfolgreich realisieren zu können, auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähig zu bleiben und gleichzeitig einen Beitrag zur Armutsreduzierung zu ermöglichen, ist eine Stärkung von Sozialstandards /CSR ein wesentliches strategisches Instrument. Mit diesen Aktivitäten kann einerseits den Versuchen zur Einführung von Umwelt- und Sozialstandards als sog. nichttarifäre Handelshemmnisse entgegengewirkt, andererseits aber auch ein weltweites race to the bottom erreichter Standards verhindert werden. Mit dieser Zielsetzung entsprach die LAG der Grundorientierung für die deutsch-indische EZ, wonach die Gestaltung von Globalisierung einen Schwerpunkt bildet.

Zielsetzung der Studie:

Die LAG Indien zielte darauf ab, Potentiale für erweiterte Aktivitäten und Maßnahmen zur Einführung / Umsetzung von Sozialstandards /CSR zu identifizieren.
Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der Umsetzung von Sozialstandards/CSR (insbesondere Kernarbeitsnormen) in Indien sollten der status quo sowie Verbesserungspotentiale auf Seiten der einschlägigen Akteure ( staatliche Akteure, indische Unternehmen, Unternehmerverbände, ausländische Investoren (FDI), inklusive Zulieferbetriebe sowie NGOs erhoben werden. In diesem Kontext sollten einzelne Instrumente zur Förderung von Sozialstandards/CSR, wie der Global Compact, die OECD Leitsätze für multinationale Unternehmen wie auch der Code of Conduct der Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V. (AVE) hinsichtlich ihrer Wirkung eingeschätzt werden.
Auf der Grundlage dieser Daten wurden Handlungsempfehlungen für die jeweiligen Akteure sowie die deutsche EZ erarbeitet.

Publikationen zum Themengebiet
Chahoud, Tatjana / Johannes Emmerling / Dorothea Kolb / Iris Kubina / Gordon Repinski / Catarina Schläger (2007): Corporate social and environmental responsibility in India – assessing the UN global compact's role, Studies 26

 

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
D-53113 Bonn
Telefon +49(0)22894927-0
Fax +49(0)22894927-130
DIE@die-gdi.de