Handelspolitik und Agrarentwicklung in Senegal

Projektleitung:
Michael Brüntrup

Projektteam:
Thao Nguyen
Andreas Wille
Christian Kaps
Leontine Freiin von Richthofen
Ursula Hönich

Von:
2004 - 2005 / Laufend

Kooperationspartner:
Environnement et Développement du Tiers-Monde (ENDA-tm), Dakar

Projektbeschreibung

Fragestellung:

Im Rahmen der aktuellen Doha-Verhandlungsrunde der Welthandelsorganisation haben Fragen des internationalen Agrarhandels und der Stützung der Agrarsektoren insbesondere in Industrieländern besondere Bedeutung erlangt. Neben der Liberalisierung dieser Agrarmärkte wird von den meisten Entwicklungsländern gefordert, legale Mechanismen zum stärkeren Schutz ihrer eigenen Agrarsektoren zu schaffen. Damit sollen insbesondere Kleinbauern geschützt und damit ein Beitrag geleistet werden zur Bekämpfung der ländlichen Armut und zur Ernährungssicherheit.

Eine Länderarbeitsgruppe im Senegal lotete Möglichkeiten und Grenzen solcher Mechanismen aus. Anhand ausgewählter Produkte wurden die politische Ökonomie von Außenschutzmaßnahmen, Probleme der Implementierung und wahrscheinliche Wirkungen auf verschiedene Akteursgruppen untersucht.

Publikationen zum Themengebiet

Brüntrup, Michael / Ursula Hönich / Christian Kaps / Thao Nguyen / Leontine von Richthofen / Andreas Wille (2008): Politique commerciale et développement agricole au Sénégal: les enjeux de la politique d'importation pour certains secteurs agricoles face aux accords sur le commerce international, Studies 36

Brüntrup, Michael (2005): Agrarwirtschaftliche Interessenlage und agrarpolitischer Handlungsbedarf subsaharischer Länder aufgrund der Agrarverhandlungen in der Doha-Runde am Beispiel Tansanias und Senegals, Studies 3

Brandt, Hartmut (2004): Probleme und Tendenzen der Agrarpolitik in Subsahara-Afrika, Berichte und Gutachten 8/2004

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
D-53113 Bonn
Telefon +49(0)22894927-0
Fax +49(0)22894927-130
DIE@die-gdi.de