Entwicklungszusammenarbeit zur Umsetzung der Agenda 2030 - Der Donor Tracker als Instrument zur öffentlichen Bewertung

Veranstaltungsart
Diskussionsrunde

Ort/Datum
Bonn, 09.05.2017

Veranstalter
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)


Öffentliche Entwicklungszahlungen (official development assistance, ODA) spielen eine wichtige Rolle für die Umsetzung und Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (sustainable development goals, SDGs). Alle Akteure sind sich einig, dass ODA nicht das einzige Instrument zur Umsetzung der Ziele ist, allerdings wird seine Bedeutung besonders für die gering entwickelten Länder (least developed countries, LDCs) und zur Mobilisierung zusätzlicher öffentlicher und privater Finanzmittel in Zukunft groß bleiben. Welche Strategien die OECD-Länder mit ihrer Entwicklungszusammenarbeit verfolgen und wie sich die ODA-Zahlungen entwickeln, ist nicht immer für die Öffentlichkeit greifbar. Seek Development stellt mit dem Donor Tracker (www.donortracker.org) eine neue Plattform zur Verfügung, mit deren Hilfe allen Akteuren (Praktiker, Wissenschaftler, Zivilgesellschaft, Geber und andere) quantitative und qualitative Informationen über 14 OECDLänder und deren Entwicklungszusammenarbeit zugänglich gemacht werden. Damit kann es ein wichtiges Instrument zur Bewertung und zum Vergleich von Geberländern werden und ermöglicht es, die Länder in ihren Umsetzungsstrategien zur Erreichung der SDGs zur Verantwortung zu ziehen.
Die Frage ist, wie bewerten verschiedene gesellschaftliche Gruppen und Akteure dieses Instrument, welche Herausforderungen stellt es für die Länder selbst dar, und kann es die Umsetzung der Agenda 2030 befördern -  wir möchten mit Ihnen u.a. diskutieren:

Wir möchten mit Ihnen diskutieren:

  • Was ist SDG-sensitive Entwicklungszusammenarbeit? Welche Instrumente nutzt Deutschland zur Umsetzung der Agenda 2030?
  • Wie bewerten verschiedene Akteure die Rolle der Entwicklungszusammenarbeit im Rahmen der Agenda 2030 und der Umsetzung der SDGs?
  • Welchen Beitrag kann die Plattform Donor Tracker zur verbesserten Rechenschaft für die Akteure leisten?

 

Im Dialog

  • Dorothea Groth, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Sabine Campe, Seek Development
  • Raimund Zühr, Seek Development
  • Pedro Morazán (Südwind e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene)


Moderation


Wir möchten Sie im Anschluss an die Diskussionsrunde zu Fingerfood und Drinks einladen, um den informellen Austausch weiter zu befördern.


Hinweis
Während unserer Veranstaltungen werden z.T. Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Sie haben jederzeit das Recht, den Foto- oder Videografen darauf hinzuweisen, dass Sie nicht aufgenommen werden möchten.

Veranstaltungsinformation

Datum /Uhr
09.05.2017 / 19:00 - 20:30

Ort
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
53113 Bonn

Im Fokus

The concept of SDG-sensitive development cooperation: implications for OECD-DAC members
Rudolph, Alexandra (2017)
Discussion Paper 1/2017

Im Fokus

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..
Scholz, Imme (2017)
Die aktuelle Kolumne vom 09.01.2017

Galerie