Nordrhein-Westfalens globale Verantwortung

Veranstaltungsart
Vortrag

Ort/Datum
Bonn, 27.04.2017

Veranstalter
Forum-Eine-Welt-Bonn mit Unterstützung des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)


Nordrhein-Westfalen verfolgt eine breite Eine-Welt-Politik und ist ein starker und wichtiger Partner vieler Länder weltweit. Aus dieser Rolle ergeben sich auch die Verantwortung und Möglichkeit der partnerschaftlichen Gestaltung nachhaltiger Entwicklung unserer Partnerländer und deren Politikgestaltung. Herr Minister Lersch-Mense erläutert und diskutierte die NRW-Eine-Welt Politik und die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes als Grundlage für die strategische Ausrichtung an der Agenda 2030.

Seit mehr als 20 Jahren ist Bonn Sitz der Vereinten Nationen. Als Sitz der UN Agentur für Sustainable Development Goals (SDGs) hat Bonn eine zusätzliche Strahlkraft erhalten. Die Landesregierung NRW bekennt sich klar zu dem Standort Bonn. Gerade in der letzten Woche hat NRW im Bundesrat das Gaststaatgesetz eingebracht, mit dem ein Vorstoß für die Stärkung Bonns auf den Weg gebracht wurde. Damit könnte die weitere Ansiedlung von internationalen Organisationen erleichtert werden, wie Minister Lersch-Mense ausführte.

Auch die Flucht- und Integrationsthematik, von der NRW in besonderer Weise betroffen ist, war ein weiteres Thema des Abends.

Programm

Begrüßung

  • Ahad Rahmanzadeh, Vorsitzender Forum-Eine-Welt der SPD Bonn


Vortrag

  • Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW und Chef der Staatskanzlei NRW


Moderation

  • Dirk Messner, Direktor Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)


Anschließend folgte eine Diskussion mit dem Publikum.


Veranstaltungsinformation

Datum /Uhr
27.04.2017 / 19:30 - 21:00

Ort
Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Galerie