Zukunftsstadt / „Städte der Zukunft – Wie werden wir leben?“

Veranstaltungsart
Save the World III

Ort/Datum
Bonn, 11.10.2016

Veranstalter

Theater Bonn, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)


Bereits heute lebt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Moderne Städte sind für drei Viertel des jährlichen Ressourcenverbrauchs verantwortlich, stoßen gigantische Massen an Treibhausgasen aus und produzieren dabei auch noch Milliarden Tonnen Müll. Die eigens auf junge Städtebewohnerinnen und Städtebewohner zugeschnittene Lecture von Clara Brandi vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) setzt sich mit den Auswirkungen dieser Entwicklungen auseinander. Hier beschäftigten sich die jungen Weltretterinnen und Weltretter mit den Konsequenzen von Urbanisierung und erfahren, warum sich dringend etwas ändern muss. Unter Anleitung des bildenden Künstlers Rob Vrijen entwickelt sie ihre Visionen und bauen Modelle für die Städte der Zukunft.

Workshop-Leitung: Rob Vrijen ist bildender Künstler, Designer und Objektbauer aus Amsterdam mit einer Leidenschaft für recyclebare Alltagsgegenstände und ausgediente Fundstücke aller Art. Auf der Suche nach Low- oder No-Budget Lösungen entwickelt er dabei unkonventionelle, simple und klare Ideen zur Umsetzung seiner Designobjekte. Seine Kunst ist eine Referenz an die Überbleibsel unserer Gesellschaft; so erfindet er z.B. ein 3 m hohes Fahrradtaxi oder ein Zwei-Personen-Kino.

Clara Brandi, Ökonomin und Politikwissenschaftlerin, hat an dem Gutachten „Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte“ für den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) mitgearbeitet.

Die Veranstaltung ist in eine Reihe weiterer Workshops eingebunden. Das Projekt wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.


Hinweis / Please note
Während unserer Veranstaltungen werden z.T. Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Sie haben jederzeit das Recht, den Foto- oder Videografen darauf hinzuweisen, dass Sie nicht aufgenommen werden möchten.

During our events photos and/or videos may be taken which may be published in various media for the purposes of documentation and PR activities. You have the right at any time to point out to the photographer or videographer that you do not want to be photographed or filmed.

Veranstaltungsinformation

Datum / Uhr
11.10.2016 / 11:00 - 18:00

Ort

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
53113 Bonn

Anmeldung

Anmeldung: Über das Anmeldeformular des Theater Bonn (PDF)

Im Fokus

Bildergalerie SAVE THE WORLD II (2015)