Was macht Deutschland aus "Next Generation EU"?

Veranstaltungsart
12. Erweiterter Lenkungsausschuss SDSN Germany

Ort/Datum
Online, 29.09.2020

Veranstalter

SDSN Germany


Als eine Antwort auf die COVID19-Pandemie und ihre Folgen haben die Staats- und Regierungschefs der EU auf dem Europäischen Rat vom 17. bis 21. Juli 2020 den Aufbauplan „Next Generation EU“ (NGEU, 2021-2023) beschlossen.

Zusammen mit dem Mittelfristigen Finanzrahmen 2021-2027 soll NGEU die EU mittels ihrer wichtigsten politischen Strategien, insbesondere des europäischen Grünen Deals, der digitalen Revolution und der Resilienz, umgestalten. Ob dies gelingt und damit ein signifikanter Beitrag zur Erreichung der Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und des Pariser Klimaabkommens geleistet werden kann, hängt maßgeblich von politischen Weichenstellungen der nächsten Monate ab. Deutschland ist dabei doppelt gefordert: Zum einen müssen jetzt unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft die Weichen für die Ausgestaltung und Umsetzung von NGEU gestellt werden. Zum anderen muss die Bundesregierung bis Jahresende den eigenen nationalen Aufbau- und Resilienzplan erarbeiten und der EU zur Bewertung und Billigung vorlegen, um in den Jahren 2021-2023 die auf Deutschland entfallenden Mittel, insbes. 21,5 Mrd. EUR aus der Aufbau- und Resilienzfazilität, abrufen zu können.

Die Bundesregierung hat sich wiederholt für eine anspruchsvolle Reform- und Zukunftsorientierung der nationalen Aufbau- und Resilienzpläne der Mitgliedsstaaten eingesetzt. Einer entsprechenden Ausgestaltung des deutschen Plans kommt deshalb nicht nur große Bedeutung für Deutschland selbst, sondern auch als ein Beitrag und Beispiel im Kreis der Mitgliedsstaaten zu.


Hinweis / Please note
Während unserer Veranstaltungen werden z.T. Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Sie haben jederzeit das Recht, den Foto- oder Videografen darauf hinzuweisen, dass Sie nicht aufgenommen werden möchten.

During our events photos and/or videos may be taken which may be published in various media for the purposes of documentation and PR activities. You have the right at any time to point out to the photographer or videographer that you do not want to be photographed or filmed.

Veranstaltungsinformation

Datum / Uhr
29.09.2020 / 13:30 - 16:00

Ort

Online

 

-- Teilnahme nur auf Einladung --

Kontakt

Photo: Janina Sturm, Wissenschaftliche Mitarbeiterin SDSN Germany

Janina Sturm

 

E-Mail janina.sturm@die-gdi.de
Telefon +49 (0)228 94927-270