Promovieren

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) betreibt Wissensgenerierung und -vermittlung auf hohem wissenschaftlichem Qualitätsniveau. Ein zentrales Element ist die Rekrutierung, Ausbildung und Förderung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern. Insbesondere hochwertige Promotionen sind ein Schlüssel zu exzellenter wissenschaftlicher Forschungsarbeit. Aus diesem Grund fördert das DIE junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besonders darin, eine Promotion anzustreben. Als nichtuniversitäre Einrichtung kooperiert das DIE in diesem Rahmen mit unterschiedlichen Hochschulen. Die Promovierenden sind frei in der Wahl einer fachlich und thematisch passenden Universität im Inland oder im europäischen Ausland; ihre Forschung ist in der Regel ein Beitrag zu laufenden Forschungsarbeiten des DIE. Viele exzellent bewertete Dissertationen, die in den letzten Jahren in diesem Kontext entstanden sind, sind Ausdruck der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Hochschulen.

Sein strukturiertes Doktorandenprogramm entwickelt das DIE stetig weiter, um eine optimale Betreuung und eine hohe Qualität der Promotionen zu gewährleisten. Mit der Förderung von Promovierenden leistet das DIE einen wichtigen Beitrag zur Karriereentwicklung seiner wissenschaftlichen Beschäftigten, in dem es ihnen einen beruflichen Einstieg und weitere Karriereoptionen an Universitäten, Think Tanks, Durchführungsorganisation und internationalen Organisationen ermöglicht.

Die Aufnahme in das DIE Doktorandenprogramm erfolgt über reguläre Stellenausschreibungen. Die Möglichkeit zur Promotion wird bei geeigneten Stellen klar in der Ausschreibung benannt.