1. UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung

    UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba

    Die UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung sollte den Weg für die Verwirklichung der Post-2015-Entwicklungsagenda und der Klimaziele ebnen. Nur mit einer ausreichenden Finanzierungsgrundlage sind die Vereinbarungen glaubwürdig. Was kann das Abkommen von Addis dazu beitragen, diesen weit reichenden Prozess zur Schaffung gemeinsamer globaler Verantwortung auf einen guten Weg zu bringen?

    Mehr lesen...

  2. Die Post-2015-Agenda

    Die Post-2015-Agenda

    2015 laufen die Milleniumsentwicklungsziele aus. Bereits 2012 hatten die Vereinten Nationen einen breit angelegten Konsultationsprozess eingeleitet, um möglichst viele Perspektiven über eine Nachfolgeagenda für nachhaltige Entwicklung einzubeziehen. Anfang dieses Jahres soll nun der zwischenstaatliche Verhandlungsprozess zur Post-2015-Agenda beginnen. Das neue Zielsystem soll für Entwicklungs-, Schwellen- und Industrieländer gleichermaßen gelten.

    Mehr lesen...

  3. MENA

    Entwicklung & Stabilität in Nahost/Nordafrika

    Beiträge zu Stabilisierung und Entwicklung in Nordafrika und dem Nahen Osten

    Anfang 2011 begann in Tunesien eine Protestwelle, die sich rasch über den gesamten Mittleren Osten und Nordafrika (MENA) ausbreitete und als "Arabischer Frühling" bekannt wurde."Brot ! Freiheit! Soziale Gerechtigkeit!" ("! عيش  ! حرية ! عدالة اجتماعية") skandierten die Demonstranten in vielen Ländern der Region, um ihrem Unmut über politische und sozio-ökonomische Missstände Ausdruck zu verleihen.

    Seither hat sich die Situation in vielen MENA-Ländern deutlich verändert – leider nicht überall zum Positiven.

    Mehr lesen...


  4. Klimalog

    Klimalog

    Eine ehrgeizige internationale Klimapolitik und ihre konsequente Umsetzung sind entscheidend für die künftige Entwicklung aller Staaten. Während auf internationaler Ebene um ein ehrgeiziges, verbindliches UN-Klimaabkommen in Paris gerungen wird, fördert das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) im Rahmen des Klimalogs das Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Klimapolitik und Entwicklung und erforscht konkrete Schritte der Transformation hin zu „klimasmarten“ und gerechten Entwicklungspfaden.

    Mehr lesen...

  5. Ernährungssicherheit und Landwirtschaft

    Ernährungssicherheit und Landwirtschaft für eine Welt ohne Hunger

    Ernährungssicherheit und Landwirtschaft sind wichtige Themen auf der globalen Entwicklungsagenda. Mit der wachsenden Weltbevölkerung und dem rasanten Anstieg globaler Einkommen, steigt der Bedarf an Agrarprodukten. Dadurch geraten natürliche Ressourcen wie Land, Wasser und Biodiversität unter Druck. Wie können wir weltweit Ernährung sichern?

    Mehr lesen...

Aktuelle Veranstaltungen

Lecture series in the UN City of Bonn
UN at 70
Bonn, 16.04.2015 bis 05.11.2015

Öffentliche Podiumsdiskussion
Afrika mit anderen Augen
Bonn, 07.09.2015

13th Käte Hamburger Lecture and Book Launch
The Global Partnership for Effective Development Cooperation
Bonn, 09.09.2015

MGG Public Lecture
Natural resources: a new scramble for Africa?
Bonn, 10.09.2015

Weitere Veranstaltungen des DIE

European Think Tanks Group (ETTG)

Die European Think Tanks Group (ETTG) vereint vier führende europäische Think Tanks, die sich mit internationaler Entwicklung befassen, unter ihnen das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE).

SDSN Germany

Das Sustainable Development Solutions Network (SDSN)  bündelt Expertise aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft, um globalen Herausforderungen mit innovativen und praktisch umsetzbaren Lösungsstrategien.

European Report on Development (ERD)

Der European Report on Development (ERD) ist ein unabhängiger Forschungsbericht. Er wird vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE), dem European Centre for Development Policy Management und dem Overseas Development Institute erstellt.

Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research

Das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research ist ein interdisziplinäres Zentrum für globale Kooperationsforschung an der Universität Duisburg-Essen, an dem auch das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) beteiligt ist.

Weitere Themen-Specials

Hier gelangen Sie zum Archiv unserer bisherigen Themenspecials. Sie finden zu jedem Thema verwandte Publikationen, Veranstaltungen, Projekte und Kontaktpersonen des DIE.

31.08.2015. Bei der Berichterstattung über den Krieg des „Islamischen Staates“ gegen Irak und Syrien gerät die Traumatisierung der Zivilbevölkerung leicht in Vergessenheit.

Mehr lesen...

24.08.2015. Was bringt der Ausbau des Suezkanals dem Land Ägypten wirklich?

Mehr lesen...

Das DIE stellt sich vor

Aktuelle Nachrichten

Dirk Messner zu neuen Zielen für nachhaltige Entwicklung
Zu den Kernfragen der neuen globalen Sustainable Development Goals‬ (‪SDGs‬) äußert sich in einem Video-Interview Dirk Messner, Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU).

European Think Tanks Group (ETTG) fordert neue globale Strategie für Europa
Im Juli 2015 erhielt die Außenbeauftragte der EU, Federica Mogherini, den Auftrag eine „globale Strategie der EU für Außen- und Sicherheitspolitik“ zu erarbeiten. Die Direktoren der ETTG fordern eine globale Strategie für Europa.

Regionalexpertise des DIE