Stellen und Praktika

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) beschäftigt rund 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Forschung, Beratung, Ausbildung und Service. Zwei Drittel der Beschäftigten sind wissenschaftlich tätig. Das DIE ist interdisziplinär ausgerichtet.

Das DIE schreibt regelmäßig Stellen im wissenschaftlichen Bereich aus, in unregelmäßigen Abständen auch in den Serviceeinrichtungen. Das DIE engagiert sich zudem in der betrieblichen Ausbildung und bietet seit 2003 Ausbildungsplätze für Kaufleute für Bürokommunikation an. Für deutsche und internationale Studierende besteht am DIE die Möglichkeit, im Rahmen ihres wissenschaftlichen Hochschulstudiums, Praktika in den Bereichen Forschung/ Beratung, Ausbildung sowie in der Stabsstelle Kommunikation zu absolvieren.

Das Institut fördert die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 2012 wurde das DIE für seine familienfreundliche Personalpolitik mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnet. Zu den Angeboten am DIE zählen eine spezielle Gleittagregelung für Beschäftigte mit Kleinkindern, flexible Arbeitsortlösungen und familienbezogene Zusatzleistungen wie Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten.

Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie in der folgenden Übersicht.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für die Abteilung „Umweltpolitik und Ressourcenmanagement“ suchen wir unter Vorbehalt der endgültigen Finanzierungszusage ab sofort und befristet bis zum 28.2.2018

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
Vollzeit, je nach Qualifikation bis zu EG 14 TVöD
Kennziffer 2017-IV-03

Die gesuchte Person unterstützt im Rahmen des Forschungsprojekts „Klimalog: Forschung für eine klimagerechte Transformation“ die Vor- und Nachbereitung der in Bonn stattfindenden 23. Vertragsstaatenkonferenz der UN Klimarahmenkonvention durch Forschungs- und Beratungsbeiträge. Dabei sollen schwerpunktmäßig Fragen an der Schnittstelle von Klimapolitik und nachhaltiger Entwicklung bearbeitet werden, insbesondere die Themen Anpassung sowie Schäden und Verluste (L&D) im Kontext des Pariser Klimaabkommens.

Voraussetzungen und Qualifikationen:

  • Mit sehr guten Noten abgeschlossener Master-Abschluss in Politik-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder in Geographie, Nachhaltigkeits- oder Agrarwissenschaften mit nachgewiesenem sozialwissenschaftlichem Forschungsschwerpunkt, Promotion erwünscht;
  • Vertiefte Kenntnisse und Forschungserfahrung in ausgewählten Bereichen an der Schnittstelle von Klimapolitik und nachhaltiger Entwicklung, insbesondere zu Schäden und Verlusten (L&D) oder Anpassung im Kontext des Pariser Klimaabkommens oder der Umsetzung nationaler Klimapläne (NDCs) im Kontext der 2030 Agenda für Nachhaltige Entwicklung;
  • Forschungs-/berufsbezogene Erfahrung in Entwicklungsländern, sehr gute Kenntnisse der internationalen Klimaverhandlungen und Erfahrungen in der Kommunikation von Forschungsergebnissen für die Politikberatung sind von Vorteil;
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift und Kenntnisse einer weiteren internationalen Verkehrssprache, gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins europäische und außereuropäische Ausland;
  • Tropentauglichkeit.


Das DIE bietet in einem familienfreundlichen Umfeld einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung mit vielfältigen Möglichkeiten zur Teilhabe an wissenschaftlichen Debatten, internationalen Diskursen und politischen Prozessen.

Da das DIE um eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Stab bemüht ist, lädt es qualifizierte Frauen besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Clara Brandi.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer 2017-IV-03 mit ausführlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) werden, gerne auch per E-Mail, bis zum 30.03.2017 erbeten an:

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn


Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für die Abteilung „Umweltpolitik und Ressourcenmanagement“ suchen wir unter Vorbehalt der endgültigen Finanzierungszusage ab dem 01.05.2017 befristet für drei Jahre

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Doktorand/in)
bis zu 27,3 Stunden/Woche, EG 13 TVöD
Kennziffer 2017-IV-02

Die gesuchte Person forscht und berät im BMBF-geförderten transdisziplinären Forschungsprojekt „Erhöhung der Steuerungskompetenz zur Erreichung der Ziele eines integrierten Wassermanagements (STEER)“, das gemeinsam mit den Universitäten Osnabrück und Kassel sowie Ecologic durchgeführt wird. Sie trägt im Projekt u.a. zur Entwicklung des konzeptionellen und methodischen Rahmens (sog. diagnostischer Ansatz) des Projekts bei, führt eine Fallstudie zu Wasser-Governance in der Mongolei durch, ist für die Betreuung von Stakeholder-Workshops vor Ort zuständig und trägt zu vergleichenden Analysen und Validierungsstudien bei. Die Anfertigung einer Dissertation im Rahmen des Projekts ist ausdrücklich erwünscht.

Voraussetzungen und Qualifikationen:

  • Mit sehr guten Noten abgeschlossener Master in Politik-, Sozial- oder Wirt-schaftswissenschaften oder in Geographie oder Nachhaltigkeitswissenschaften mit nachgewiesenem sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt;
  • Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen mit Umwelt- und Wasserpolitik sowie qualitativer und quantitativen Methoden der Sozialforschung; gute Kenntnisse institutionentheoretischer Ansätze oder der sozialökologischen Systemforschung sind von Vorteil;
  • Forschungs- oder berufsbezogene Erfahrung in Entwicklungsländern; Mongoleierfahrung und Beratungserfahrung sind von Vorteil;
  • Bereitschaft zur Arbeit in inter- und transdisziplinären Teams und nachgewiesenes Organisationstalent;
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Mongolischkenntnisse sowie Deutschkenntnisse sind von Vorteil;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins europäische und außereuropäische Ausland;
  • Tropentauglichkeit.


Das DIE bietet in einem familienfreundlichen Umfeld einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung mit vielfältigen Möglichkeiten zur Teilhabe an wissenschaftlichen Debatten, internationalen Diskursen und politischen Prozessen.

Da das DIE um eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Stab bemüht ist, lädt es qualifizierte Frauen besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ines Dombrowsky.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer 2017-IV-02 mit ausführlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) werden, gerne auch per E-Mail, bis zum 16.04.2017 erbeten an:

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn
   

Wissenschaftliche Hilfskraft (Masterstudium)

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für die Abteilung „Ausbildung“ suchen wir ab dem 15. Mai eine wissenschaftliche Hilfskraft (Masterstudium) zur Unterstützung der MGG Academy im Bereich Kommunikation.

Die Ausbildungsabteilung ist u.a. verantwortlich für Managing Global Governance, ein Programm zur strategischen Zusammenarbeit mit globalen Entwicklungspartnern bei der Umsetzung der Agenda 2030. Zentrale Aufgabe ist dabei die Durchführung der englischsprachigen MGG Academy, ein Trainings- und Dialogformat für Nachwuchsführungskräfte aus Schwellenländern.

Gesucht wird eine wissenschaftliche Hilfskraft für die Unterstützung der MGG Academy im Bereich Kommunikation, insbesondere:

  • Betreuung des Gruppenarbeitstools „Protonet“
  • Unterstützung der Online-Phase der MGG Academy
  • Unterstützung bei der Erstellung von Kommunikationsmaterialien (ggf. mit InDesign)
  • Teilnahme an Aktivitäten der MGG Academy zur Dokumentation (Erstellung von Fotos, Kommentaren, kurzen Artikeln zur Veröffentlichung, z.B. auf Twitter)
  • Durchgehend Rolle als Schnittstelle zur Stabsstelle Kommunikation (zur Erstellung und Abstimmung von Newsletter-Beiträgen, Berichten für die Webseite oder anderen Medien der Außendarstellung; Produktion, Verwaltung und Bereitstellung von  Fotos, u.a. zur Verwendung in Online- (z.B. Social Media) und Printmedien)


Qualifikationen und Voraussetzungen:

  • Masterstudentin oder Masterstudent, aus der Fachrichtung Kommunikation, oder (bei nachgewiesenen Kommunikationskenntnissen) aus den Fachrichtungen Sozialwissenschaften, Geographie, Regionalwissenschaften oder fachverwandten Wissenschaften
  • Interesse an internationalen Beziehungen und vor allem globaler Entwicklungszusammenarbeit
  • Ausgezeichnete Deutschkenntnisse (C2 oder Muttersprache) und hervorragende Englischkenntnisse (C1-C2)
  • Sehr gute IT-Kenntnisse (alle gängigen Internet- und PC- Anwendungen), einschl. guter Kenntnisse einer Kommunikationsplattform (bevorzugt Protonet)
  • Sehr gute Kommunikationskenntnisse (Erstellung von PR-Materialien, Social Media)
  • Soziale Kompetenz und interkulturelle Sensibilität
  • Gute Kenntnisse eines Adobe Layoutprogramms (z.B. InDesign / InCopy) von Vorteil


Die Arbeitszeit beträgt 8-10 Stunden/Woche und wird mit 10,50€/Stunde vergütet.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Verena Zehe oder Tatjana Reiber.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) bis zum 15.04.2017 möglichst per E-Mail an Sabine.Middecke@remove-this.die-gdi.de.
 
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Video über das DIE

Bei Fragen oder Anregungen

Daniel Sessink

Gabriele Kahnert

audit berufundfamilie