Stellen und Praktika

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) beschäftigt rund 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Forschung, Beratung, Ausbildung und Service. Zwei Drittel der Beschäftigten sind wissenschaftlich tätig. Das DIE ist interdisziplinär ausgerichtet.

Das DIE schreibt regelmäßig Stellen im wissenschaftlichen Bereich aus, in unregelmäßigen Abständen auch in den Serviceeinrichtungen. Das DIE engagiert sich zudem in der betrieblichen Ausbildung und bietet seit 2003 Ausbildungsplätze für Kaufleute für Bürokommunikation an. Für deutsche und internationale Studierende besteht am DIE die Möglichkeit, im Rahmen ihres wissenschaftlichen Hochschulstudiums, Praktika in den Bereichen Forschung/ Beratung, Ausbildung sowie in der Stabsstelle Kommunikation zu absolvieren.

Das Institut fördert die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 2012 wurde das DIE für seine familienfreundliche Personalpolitik mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnet. Zu den Angeboten am DIE zählen eine spezielle Gleittagregelung für Beschäftigte mit Kleinkindern, flexible Arbeitsortlösungen und familienbezogene Zusatzleistungen wie Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten.

Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie in der folgenden Übersicht.

Leiterin / Leiter

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für das Programm „Managing Global Governance“ (MGG) des Instituts suchen wir ab dem 01.01.2018 und befristet bis zum 31.12.2018 mit der Aussicht auf Verlängerung bis zum 31.12.2021 (aber noch unter Finanzierungsvorbehalt) eine/-n

Leiter/-in
(Vollzeit, EG 15 TVöD)
Kennziffer 2017-VI-02

Das Programm „Managing Global Governance“ dient der Qualifizierung, der Wissenskooperation und dem Politikdialog von Partnerorganisationen aus Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko und Südafrika sowie Deutschland / Europa. Das Programm ist auf die gemeinsame Erarbeitung und Umsetzung von Lösungsbeiträgen für globale Herausforderungen ausgerichtet; es stärkt die institutionellen Kompetenzen der Partnerorganisationen und schafft innovatives Wissen zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Der/die Leiter/in ist für Konzeption und Durchführung des MGG-Programms verantwortlich und steht dafür in engem Austausch mit den Partnerorganisationen aus den oben genannten Ländern und dem BMZ.

Das Aufgabenprofil umfasst u.a.:

  • Steuerung des MGG-Programms, insbesondere der Komponenten Wissenskooperation und Politikdialog;
  • Erbringung eigenständiger Forschungsleistungen zu MGG-Schwerpunkten;
  • Koordination des MGG-Netzwerks in Abstimmung mit den Partnerorganisationen;
  • Weiterentwicklung des Programmkonzepts mit den Partnerorganisationen und dem BMZ für folgende Projektphasen;
  • Kooperation mit dem Postgraduiertenprogramm des DIE, intensive fachliche Koordination und Zusammenarbeit mit den Forschungsabteilungen des Instituts;
  • Leitung eines dynamischen Teams;
  • Vertretung der MGG nach innen und außen.


Voraussetzungen und Qualifikationen:

  • mit sehr guten Noten abgeschlossenes Universitätsstudium, vorzugsweise mit einer sozial- oder verwaltungswissenschaftlichen Ausrichtung, Promotion;
  • fundierte Kenntnisse in folgenden Bereichen: Globale Trends und Weltprobleme, Strukturen und Prozesse von Global Governance sowie deutsche, europäische und globale Entwicklungspolitik;
  • Arbeitserfahrungen in entwicklungspolitischen und interkulturellen Kontexten;
  • Erfahrungen in Personalführung und Leitung von Teams; Kenntnisse in der Erwachsenendidaktik sind von Vorteil;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Kenntnisse einer weiteren internationalen Verkehrssprache;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins europäische und außereuropäische Ausland;
  • Tropentauglichkeit.


Das DIE bietet in einem familienfreundlichen Umfeld einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung mit vielfältigen Möglichkeiten zur Teilhabe an internationalen Diskursen, politischen Prozessen und Forschungsvorhaben.

Da das DIE um eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Stab bemüht ist, lädt es qualifizierte Frauen besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Imme Scholz.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer 2017-VI-02 mit ausführlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) werden, gerne auch per E-Mail, bis zum 21.05.2017 erbeten an:

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für ein BMZ-finanziertes Forschungs- und Beratungsvorhaben über „Wachstum, Umwelt, Ungleichheit: Governance zur Umsetzung der 2030 Agenda“ suchen wir unter Vorbehalt der endgültigen Finanzierungszusage ab dem 01.07.2017 befristet bis zum 31.12.2019

eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter

Vollzeit (39 Std./Wo.), EGr. 13/14 TVöD je nach Qualifikation)

Kennziffer 2017-II-02

Die gesuchte Person soll als Mitglied eines interdisziplinären Teams der Frage nachgehen, ob und wie es gelingen kann, die Wohlfahrt insbesondere in Entwicklungsländern deutlich zu verbessern und zugleich vom Ressourcenverbrauch und Emissionen zu entkoppeln. Dies beinhaltet zum einen eine gründliche Reflexion von Wohlfahrtszielen, zum anderen eine empirische Analyse technologisch-institutioneller Möglichkeiten zur Entkoppelung. Bewerber/innen sollen hierzu forschen, publizieren und das BMZ in Bezug auf praktische Umsetzung der Ergebnisse beraten.

Voraussetzungen und Qualifikationen:

  • mit sehr guten Noten abgeschlossenes Studium aus dem Bereich der Sozialwissenschaften, vorzugsweise der Wirtschaftswissenschaften, erfolgreich abgeschlossene Promotion erwünscht;
  • vertiefte Kenntnisse und Forschungserfahrung in wenigstens einem der folgenden Bereiche: Technologieentwicklung; Theorien sozialen Wandels;
  • Beherrschung quantitativer Methoden (Ökonometrie, Modellierung) ist von Vorteil;
  • Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer weiteren internationalen Verkehrssprache;
  • Forschungserfahrung in Entwicklungsländern ist von Vorteil;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins europäische und außereuropäische Ausland;
  • Tropentauglichkeit.

 

Das DIE bietet in einem familienfreundlichen Umfeld einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung mit vielfältigen Möglichkeiten zur Teilhabe an internationalen Diskursen, politischen Prozessen und Forschungsvorhaben.

Da das DIE um eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Stab bemüht ist, lädt es qualifizierte Frauen besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Mario Negre.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer 2017-II-02 mit ausführlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) werden, gerne auch per E-Mail, bis zum 12.05.2017 erbeten an:

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Zwei Tutorinnen oder Tutoren

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für die Abteilung VI „Ausbildung“ suchen wir für die Monate August bis Dezember 2017

zwei Tutorinnen oder Tutoren

als Honorarkräfte.

Die Ausbildungsabteilung ist u.a. verantwortlich für Managing Global Governance, ein Programm zur strategischen Zusammenarbeit mit globalen Entwicklungspartnern bei der Umsetzung der 2030-Agenda. Zentrale Aufgabe ist dabei die Durchführung der englischsprachigen MGG Academy, einem Trainings- und Dialogformat für Nachwuchsführungskräfte aus Schwellenländern.

Gesucht werden Tutorinnen oder Tutoren für die Unterstützung der Teilnehmenden (TN) bei der Ankunft in Bonn sowie bei plötzlich auftretenden unerwarteten Ereignissen, insbesondere:

  • Empfang der TN am Flughafen und Transfer zur Wohnung einschließlich Orientierungshilfe, z.B. Weg zum DIE, Einkauf im Supermarkt, Erwerb von SIM-Karten (17. Bis 19. August 2017)
  • Unterstützung der TN in der Orientierungswoche (21. bis 25. August 2017), z.B. bei der Anmeldung im Stadthaus und der Eröffnung eines Kontos
  • Regelmäßige Unterstützung im Alltag, z.B. bei Arztbesuchen, Behördengängen, Gespräche mit den Vermietenden, organisatorischen Angelegenheiten
  • Erstkontakt für TN in Notfällen, insbesondere abends und an den Wochenenden
  • Unterstützung bei der Abreise (09. Und 10. Dezember 2017)


Qualifikationen und Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium
  • Hervorragende Englischkenntnisse (C1-C2)
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Sehr gute Kenntnisse der Stadt Bonn einschl. Infrastruktur (z.B. Ärzte)
  • Erfahrung mit der Betreuung von Gruppen
  • Kommunikationsfreudigkeit
  • Gute organisatorische Fähigkeiten
  • Zeitliche Flexibilität
  • Interesse an internationalen Beziehungen / Entwicklungszusammenarbeit


Die Arbeitszeit ist abhängig vom Bedarf der Teilnehmenden der MGG Academy. Der Lohn beträgt montags bis samstags zwischen 6 Uhr und 21 Uhr 12,50€/Stunde, nachts bzw. an Sonn- und Feiertagen 16€/Stunde. In der Zeit vom 17. bis 25. August 2017 ist die Unterstützung beider Tutor*innen notwendig. Anschließend ist ein abwechselnder Bereitschaftsdienst möglich.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Verena Zehe. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) möglichst per E-Mail bis zum 31.05.2017 an Sabine.Middecke@remove-this.die-gdi.de.

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen / wissenschaftliche Mitarbeiter (Doktorat)

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für die Abteilung II „Nachhaltige Wirtschafts- und Sozialentwicklung“ suchen wir unter Vorbehalt der endgültigen Finanzierungszusage ab dem 01.07.2017 befristet für vier Jahre und ggf. verlängerbar auf fünf Jahre,

zwei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen / wissenschaftliche Mitarbeiter (Doktorat)

bis zu 27,3 Stunden/Woche (65%), EG 13 TVöD

Kennziffer 2017-II-01

Die gesuchten Personen forschen und beraten in der BMBF-geförderten interdisziplinären Nachwuchsgruppe „Sustainable Middle Classes in Middle Income Countries: Transforming Carbon Consumption Patterns“. Sie tragen im Projekt u.a. zur Entwicklung des konzeptionellen und methodischen Rahmens zur Analyse von Konsumverhalten der wachsenden Mittelschichten in Entwicklungsländern bei und führen jeweils Haushaltsumfragen und qualitative Fallstudien in Ghana, Peru oder den Philippinen durch. Die Personen sind für die Zusammenarbeit mit den Forschungspartnern vor Ort zuständig und erstellen im Laufe des Projektes gemeinsame Publikationen und Beratungsprodukte mit den Partnern. Ferner tragen die gesuchten Personen zur Organisation von Projektworkshops und der Kommunikation mit relevanten Zielgruppen bei.

Die gesuchten Personen erstellen im Rahmen des Projekts eine Dissertation und sind als wissenschaftliche Mitarbeiter in das normale Institutsleben eingebunden.

Voraussetzungen und Qualifikationen:

  • Eine Person mit einem mit sehr guten Noten abgeschlossenen Master in Entwicklungsökonomie und/oder Verhaltensökonomie;
  • Eine Person mit einem mit sehr guten Noten abgeschlossenen Master in Psychologie mit Schwerpunkt Sozialpsychologie;
  • Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen mit quantitativen Methoden, Kenntnisse experimenteller Methoden und erste Erfahrungen mit qualitativen Methoden von Vorteil;
  • Forschungs- oder berufsbezogene Erfahrung in Entwicklungsländern von Vorteil;
  • Bereitschaft zur Arbeit in interdisziplinären Teams und nachgewiesenes Organisationstalent;
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Spanischkenntnisse sind von Vorteil;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins europäische und außereuropäische Ausland;
  • Tropentauglichkeit.

 

Das DIE bietet in einem familienfreundlichen Umfeld einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung mit vielfältigen

Möglichkeiten zur Teilhabe an wissenschaftlichen Debatten, internationalen Diskursen und politischen Prozessen.

Da das DIE um eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Stab bemüht ist, lädt es qualifizierte Frauen besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Babette Never.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer 2017-IV-02 mit ausführlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) werden, gerne auch per E-Mail, bis zum 12.05.2017 erbeten an:

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Für das von der Bill & Melinda Gates Foundation geförderte Projekt „German and International Development Cooperation: Allocation Patterns, Decision-making and Future Reform Challenges“ sucht Abteilung I „Bi- und multilaterale Entwicklungspolitik“ ab 01.06.2017 und zunächst befristet bis zum 31.12.2017 (voraussichtlich mit Option auf Verlängerung bis 31.12.2019) eine/n

eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter

(Vollzeit, EG 13 oder 14 TVöD, je nach Qualifikation)

Kennziffer 2017-I-02

Im Rahmen des Vorhabens stehen Allokationsentscheidungen und evidenzbasierte Ansätze im Rahmen von Entwicklungszusammenarbeit im Mittelpunkt. Das Projekt bearbeitet die Themen mit einem Fokus sowohl auf forschungs- und beratungsbezogene Fragen in Bezug auf Deutschland als auch andere Geber.

Voraussetzungen und Qualifikationen:

  • mit sehr guten Noten abgeschlossenes wissenschaftliches Universitätsstudium, vorzugsweise mit einer politik-, wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Ausrichtung, Promotion erwünscht;
  • fundierte Kenntnisse der internationalen entwicklungspolitischen Diskussion (v.a. aid allocation- und aid effectiveness-Debatten);
  • Kenntnisse zum System der deutschen Entwicklungszusammenarbeit sind von Vorteil;
    Erfahrungen in der Forschung (v.a. einschlägige Veröffentlichungen) und Politikberatung (Konzipierung von Workshops etc.) zu entwicklungspolitischen Themen;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Kenntnisse einer weiteren internationalen Verkehrssprache;
  • relevante Erfahrungen in Entwicklungsländern;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins europäische und außereuropäische Ausland;
  • Tropentauglichkeit.

 

Das DIE bietet in einem familienfreundlichen Umfeld einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung mit vielfältigen Möglichkeiten zur Teilhabe an internationalen Diskursen, politischen Prozessen und Forschungsvorhaben.

Da das DIE um eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Stab bemüht ist, lädt es qualifizierte Frauen besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Stephan Klingebiel. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 30.05.2017 statt.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer 2017-I-02 mit ausführlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) werden, gerne auch per E-Mail, bis zum 03.05.2017 erbeten an:

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Researcher (m/f)

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) is one of the leading research institutes on development policy. Through excellent research, policy advice and training, the Institute contributes to finding solutions to global challenges.

Department I “Bi- and Multilateral Development Cooperation” is seeking a

Researcher (m/f)

Part time 50 - 60 %/ up to 23,4 hours/week,

Salary from € 23.000 p.a. up to € 30.000 p.a. depending on qualifications

(German public sector tariff, EG TVöD 13)

Position Nr. 2017-I-03

Subject to final approval of funds, the position may be filled as of 01 June 2017 and is limited for at least 12 months.

The person selected will be contribute to the institute’s ongoing research and advisory work on development cooperation, with a specific focus on “Ownership and effective international cooperation under the 2030 Agenda for Sustainable Development” and will be a member of a small team conducting a study on this topic. More specifically, the study determines to what extent Swedish development cooperation is fit for purpose to promote ownership of partner countries under today’s global sustainable development agenda and its multi-stakeholder impetus. The study will look into how the principle of ownership has been defined and operationalized in Swedish development policy, relating this analysis to a broad-based review of the academic literature and a thorough conceptual understanding of ownership including the underlying theory of change, as well as critical entry points for external support.

The candidate is also expected to support the team with regard to other topics related to development cooperation / aid effectiveness.

Qualifications and requirements:

  • Masters Degree with very good grades in development studies, economics, political science or related social sciences (early career candidates are encouraged to apply);
  • Proven knowledge and experience in research on aid and development effectiveness topics, related policy advice experiences are an advantage;
  • Research experience gained in developing countries;
  • Fluent written and spoken in English, good knowledge of Swedish and/or German is an asset;
  • Prior experience in studies and/or short-term consultancies for bilateral donors, as well as specific knowledge of Swedish development cooperation is an asset;
  • Prior (co-)authored publications on aid effectiveness related topics also constitutes an asset;
  • Willingness to work in a team;
  • Willingness and aptness to travel abroad, including countries with a tropical climate (“Tropentauglichkeit”).


The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) offers an inspiring, family-friendly working environment at the interface of research and policy advice, with ample opportunities to engage in scientific debates, international discussions and political processes.

As the DIE is committed to increasing the share of female scientific staff members, women are particularly encouraged to apply. In the case of equal qualification, physically challenged persons will be given preference.

For further questions, please contact Stephan Klingebiel or Niels Keijzer.

When applying, please note the position number 2017-I-03. Applications, also possible by E-Mail, including all necessary documents (motivation letter, CV, relevant certificates), should be submitted by 27 April 2017 at:

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany
Tel.: +49 (0)228 94927-0  |  DIE@remove-this.die-gdi.de
www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Studentische / wissenschaftliche Hilfskraft

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden entwicklungspolitischen Forschungsinstituten. Es trägt durch exzellente Forschung, Beratung und Ausbildung dazu bei, Antworten auf globale Zukunftsfragen zu finden.

Zur Verstärkung unseres VN-Projekts, in dem Strukturen und Reformbedarf des VN-Entwicklungssystems untersucht werden, suchen wir ab sofort eine

Studentische / wissenschaftliche Hilfskraft

Tätigkeiten:

  • Recherche und Analyse von Daten
  • Unterstützung bei Publikationsprozessen
  • Organisation von Workshops und Dienstreisen


Die Arbeitszeit beträgt 32 Stunden/Monat und wird mit 9,00 €/Stunde (studentische Hilfskraft) bzw. 10,50 € (wissenschaftliche Hilfskraft Bachelorabschluss) vergütet. Die Arbeitszeiten sind flexibel.

Gewünscht sind:

  • Gute Kenntnisse im Bereich Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik
  • Grundkenntnisse der VN und insbesondere deren Entwicklungssystem
  • Geübter Umgang mit Word, Erfahrung mit Excel
  • Gute Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse
  • Eigenständige und engagierte Arbeitsweise.


Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen bis zum 01.05.2017 per E-Mail an: max.baumann@remove-this.die-gdi.de

Video über das DIE

Bei Fragen oder Anregungen

Daniel Sessink

Gabriele Kahnert

audit berufundfamilie