Effektive Entwicklungszusammenarbeit zur Verwirklichung der Agenda 2030: Konvergenz und Divergenz von öffentlicher Entwicklungszusammenarbeit und Süd-Süd-Kooperation

Veranstaltungsart
DCF Side Event

Ort/Datum
New York, 22.05.2018

Veranstalter
Network of Southern Think Tanks (NeST), German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)


Das Zusammenbringen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Schwellen-, Entwicklungs- und OECD DAC Ländern ermöglicht Diskussionen, die über traditionelle politische Eingrenzungen und Argumentationsmuster hinausgehen und unterstützt dadurch fokussierte, forschungsbasierte Debatten zur Entwicklungszusammenarbeit mit praktischer Orientierung. Mit Blick auf die Debatten zur „strategischen Rolle von Entwicklungszusammenarbeit zur Verwirklichung der Agenda 2030“ und „den Aufbau einer nachhaltigen und integrativen Gesellschaft“ verfolgte dieses Side Event das Ziel, zu neuem Wissen und einem geteilten Verständnis über die Qualität von Entwicklungszusammenarbeit beizutragen. Die Diskussion orientierte sich an drei Schlüsselfragen:

  1. Wie haben die Agenda 2030 und die Nachhaltigkeitsziele globale Entwicklungszusammenarbeit verändert?
  2. Was ist der aktuelle Stand der Entwicklungszusammenarbeit in Hinblick auf Konvergenz und Divergenz zwischen Anbietern von Süd-Süd-Kooperation und OECD DAC Gebern?
  3. Was sind die Prioritäten der Empfängerländer zur Verbesserung der Qualität von Entwicklungszusammenarbeit?

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
D-53113 Bonn
Telefon +49(0)22894927-0
Fax +49(0)22894927-130
DIE@die-gdi.de