Ausbildung

Die Agenda 2030 und die internationale Ausrichtung der Forschung am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) sind auch Leitlinie seiner akademischen Trainings. Vor dem Hintergrund komplexer globaler Herausforderungen müssen Führungskräfte heute in Kontexten tätig werden, die ein sehr hohes Maß an verknüpften Kompetenzen erfordern. Im Mittelpunkt der akademischen Aus- und Weiterbildungsangebote am DIE steht daher neben der Vermittlung von Fachwissen die Schulung analytischer Fähigkeiten in globaler Perspektive. Parallel dazu werden personale, kommunikative und soziale Kompetenzen vertieft.  Die Trainings am DIE sind anwendungs-, lösungs- und dialogorientiert und zeichnen sich durch den Einsatz moderner didaktischer Methoden aus. Das internationale Ausbildungsumfeld ermöglicht den Teilnehmenden interkulturelles Lernen und fördert den Aufbau globaler, sektorübergreifender Netzwerke.

Seit 1965 werden im Rahmen des Postgraduierten-Programms Hochschulabsolventinnen und -absolventen für anspruchsvolle Aufgaben in der internationalen Zusammenarbeit ausgebildet. 2007 kam ein Trainings- und Dialogformat für Nachwuchsführungskräfte aus Schwellenländern hinzu: Die heutige MGG Academy ist gleichzeitig Eckpfeiler der Plattform Managing Gobal Governance, die sich den wechselseitig verstärkenden Aktivitäten in den Bereichen Qualifizierung,  Wissenskooperation und Politikdialog widmet. Zudem organisiert das DIE Fortbildungen für Führungskräfte sowie individuell zugeschnittene Workshops und Seminare.

Seit 2003 bietet das DIE eine Ausbildung als Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation an.

Master-Studierende haben die Möglichkeit, in einer der sechs Abteilungen des DIE ein Praktikum von bis zu 3 Monaten Länge zu absolvieren. In der Stabsstelle Kommunikation können auch Bachelor-Studierende ein Praktikum absolvieren.

Postgraduierten-Programm des DIE

Managing Global Governance

Berufsausbildung am DIE