Legitimacy: problems of conceptualization and measurement

Dieses Projekt trug der bisher dahin kaum systematisch analysierten Einwerbung von Legitimität Rechnung und stellt dementsprechend einen sechs-teiligen Ansatz vor.


Projektteam:
Christian von Haldenwang

Zeitrahmen:
2009 - 2010 / Abgeschlossen

Projektbeschreibung

Eine wachsende Zahl wissenschaftlicher Studien verweist auf die Relevanz von Legitimität und schlägt Möglichkeiten der Konzeptualisierung und Messung vor. Diese Ansätze konzentrieren sich allerdings fast ausschließlich auf jene Akteure, die politische Legitimität bereitstellen bzw. diese dem Regime entziehen. Dagegen wird die strategische Einwerbung von Legitimität (Legitimierung) bislang noch kaum systematisch erforscht.

Das Projekt stellt einen analytischen Ansatz vor, der sechs unterschiedliche Modalitäten der Legitimierung erfasst und ihre jeweils spezifischen Charakteristika erörtert. Auf dieser Basis werden typische Legitimierungsprofile politischer Regime identifiziert und unterschiedliche Messansätze diskutiert.

Aktuelle Publikationen

Water policy and mining: mainstreaming in international guidelines and certification schemes in environmental science and policy

Schoderer, Mirja / Jampel Dell'Angelo / Dave Huitema
Externe Publikationen, 02.06.2020

So reagieren wir auf COVID-19 inklusiv und gemeinwohlorientiert

Cordes, Andrea / Jacqueline Götze
Die aktuelle Kolumne, 02.06.2020