Launch Event: Sustainable Global Supply Chains Report 2022

Veranstaltungsart
Online Diskussion

Ort/Datum
Online, 06.04.2022

Veranstalter

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Kiel Institut für Weltwirtschaft (IfW), Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)


Globale Lieferketten wirken sich in vielerlei Hinsicht auf die Wirtschaft, die Umwelt und das soziale Wohlergehen aus: Weltweit leiden die Volkswirtschaften unter Versorgungsengpässen; die Ökologisierung der Weltwirtschaft erfordert eine Umstrukturierung der globalen Produktion, um ihren ökologischen Fußabdruck massiv zu verringern; und die Verbraucher*innen fordern zunehmend höhere Sozial- und Umweltstandards. Diese Herausforderungen erfordern politische Regulierungen, um die globalen Lieferketten im Einklang mit global vereinbarten sozialen und ökologischen Zielen zu gestalten. Regulierungen müssen die legitimen Interessen der verschiedenen Länder ausgleichen und können ihre Ziele leicht verfehlen, wenn sie nicht auf einem gründlichen Verständnis der jeweiligen Lieferketten beruhen. Daher hat das BMZ das internationale "Forschungsnetzwerk Nachhaltige globale Lieferketten" initiiert. Es umfasst derzeit rund 100 international führende Wissenschaftler aus aller Welt und wird von vier deutschen Instituten gemeinsam koordiniert. Seine Aufgaben sind: Forschung zu betreiben und anzuregen, die dazu beiträgt, Lieferketten nachhaltiger zu gestalten; und die beste internationale Forschung zu bündeln und für politische Entscheidungsträger und andere gesellschaftliche Akteure zugänglich zu machen.

Diese Veranstaltung dient der Vorstellung und Diskussion der wichtigsten Erkenntnisse des ersten Flagship Reports, des Sustainable Global Supply Chains Report 2022 .


Hinweis / Please note

Während unserer Veranstaltungen werden z.T. Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Sie haben jederzeit das Recht, die Foto- oder Videograf*innen darauf hinzuweisen, dass Sie nicht aufgenommen werden möchten.
 

During our events photos and/or videos may be taken which may be published in various media for the purposes of documentation and PR activities. You have the right at any time to point out to the photographer or videographer that you do not want to be photographed or filmed.

Veranstaltungsinformation

Datum / Uhr
06.04.2022 / 10:00 - 12:30

Ort

Online

Kontakt

Tilman Altenburg
Programmleitung "Transformation der Wirtschafts- und Sozialsysteme"

E-Mail Tilman.Altenburg@die-gdi.de
Telefon +49 (0)228 94927-182

 

Gideon Ndubuisi
Wissenschaftlicher Mitarbeiter "Transformation der Wirtschafts- und Sozialsysteme"

E-Mail gideon.ndubuisi@die-gdi.de
Telefon +49 (0)228 94927-335

Registrierung

Anmeldung via Aloom