MGG Bewerbung und Zulassungsvoraussetzungen

Die MGG Academy richtet sich an hochqualifizierte Nachwuchsführungskräfte, die in einer Partnerinstitution des MGG-Netzwerks arbeiten, oder in einer Institution, die an einer zukünftigen Kooperation interessiert ist. Zukünftige Teilnehmende sollten

  • in einer Regierungseinrichtung, einem politikorientierten Think Tank, einer Forschungseinrichtung oder einer Organisation im Bereich der Zivilgesellschaft oder Wirtschaft in einem MGG Partnerland (Brasilien, China, Europa, Indien, Indonesien, Mexiko, Südafrika) arbeiten,
  • an Schlüsselthemen mit Global Governance-Bezug arbeiten, wie z.B. internationaler Handel, internationale Wirtschaftsbeziehungen und Finanzen, ökologische Herausforderungen, internationale Sicherheit oder Entwicklungszusammenarbeit,
  • fließend Englisch sprechen ,
  • über mindestens drei Jahre Arbeitserfahrung verfügen,
  • offen sein für eine große Bandbreite an Arbeitsmethoden,
  • bereits sein, gemeinsame und individuelle Erfahrungen, Einstellungen und Kompetenzen  zu reflektieren,
  • sensibel gegenüber anderen Kulturen aufzutreten.


Bewerber und Bewerberinnen müssen von ihrem Arbeitgeber nominiert werden; anschließend nehmen sie an einem Auswahlverfahren teil. Bewerber und Bewerberinnen aus Europa können sich im Ausnahmefall auch individuell bewerben. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an Tatjana Reiber oder Verena Zehe.

Die MGG Academy 2019 wird von August bis Dezember 2019 stattfinden. Die Bewerbungsphase beginnt im Januar 2019.

Weitere Informationen zur MGG Academy finden Sie hier.