"The Imperative of Responsibility": Understanding Hans Jonas‘s Main Opus in the Field of Ethics of Responsibility

Veranstaltungsart
Auftaktveranstaltung

Ort/Datum
Bonn, 25.04.2019

Veranstalter
Veranstaltungsreihe am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) im Rahmen der Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung


Vierzig Jahre nach dem „Prinzip Verantwortung“ - Ethik der Technologiewahl in Zeiten erodierender planetarer Grenzen - "The Imperative of Responsibility": Understanding Hans Jonas‘s Main Opus in the Field of Ethics of Responsibility

Einführung in die Veranstaltungsreihe


Hauptvortrag

  • Christian Wiese, Goethe-Universität Frankfurt


Moderation

  • Jakob Rhyner,Wissenschaftlicher Director Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung, Universität Bonn

 

Vor vierzig Jahren wurde das epochale Buch „Das Prinzip Verantwortung “ des jüdischen Philosophen Hans Jonas erstmals veröffentlicht. Es hat die umweltpolitische Diskussion in Deutschland und darüber hinaus entscheidend beeinflusst. Im Kern empfiehlt Jonas einen sehr kritischen Umgang mit neuen Technologien, deren eventuell globale und irreversible Auswirkungen nicht klar vorhergesehen werden können. Im Rahmen der Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung sollte der 40. Jahrestag genutzt werden, um darüber nachzudenken, ob der von Jonas formulierte ökologische Imperativ heute nicht anders in politisches Handeln und die Anwendung von Technologien übersetzt werden müsste.

Finden Sie hier weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Die Auftaktveranstaltung am 25. April 2019 bot eine einzigartige Möglichkeit, die philosophischen, theologischen und ethischen Grundlagen des Werks von Hans Jonas kennen zu lernen. Den Vortrag hielt Prof. Christian Wiese. Seit 2010 hat Christian Wiese die Martin Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie an der Goethe Universität Frankfurt am Main inne. Zum 100. Geburtstag von Hans Jonas publizierte er 2003 dessen Erinnerungen und wegweisendes Buch über den Philosophen: „The Life and Thought of Hans Jonas – Jewish Dimensions“.

“Judaism and the Phenomenon of Life: Religious, Philosophical, and Ethical Dimensions of Hans Jonas’s Thought on Nature and Technology”


Hinweis
Während unserer Veranstaltungen werden z.T. Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Sie haben jederzeit das Recht, den Foto- oder Videografen darauf hinzuweisen, dass Sie nicht aufgenommen werden möchten.

Veranstaltungsinformation

Datum /Uhr
25.04.2019 / 17:00 - 19:00

Ort
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Lecture hall
Tulpenfeld 6
53113 Bonn

Kontakt

Andreas Stamm
E-Mail Andreas.Stamm@die-gdi.de
Telefon +49 (0)228 94927-174
Fax +49 (0)228 94927-130

Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6
D-53113 Bonn
Telefon +49(0)22894927-0
Fax +49(0)22894927-130
DIE@die-gdi.de