Fragile Staaten und globaler Frieden in unruhigen Zeiten

Grävingholt, Jörn
Externe Publikationen (2018)

in: Diplomatisches Magazin 6/2018

Der Weltfrieden ist auf dem Weg zurück auf die große politische Bühne. Zwar halten die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Länder der Erde noch keine Friedensgipfel ab. Aber bereits im Kreis der G20 schieben sich Kriege und Konflikte wie in Syrien oder der Ukraine zunehmend auf die großen Konferenzagenden. Die Weltordnung erscheint fragiler, als es noch vor wenigen Jahren möglich erschien. Knapp drei Jahrzehnte nach dem Ende des Kalten Krieges wird immer deutlicher, dass die wahrscheinlich friedlichste Periode der Menschheitsgeschichte an ihr Ende gekommen sein könnte, wenn es nicht bald gelingt, einige beunruhigende Trends wieder umzukehren.

Über den Autor

Grävingholt, Jörn

Politikwissenschaftler

Grävingholt

Weitere Expert*innen zu diesem Thema

Bergmann, Julian

Politikwissenschaft 

Erforth, Benedikt

Politikwissenschaft 

Fiedler, Charlotte

Politikwissenschaftlerin 

Friesen, Ina

Politikwissenschaft 

Kuhnt, Jana

Entwicklungsökonomin 

Leininger, Julia

Politikwissenschaftlerin 

Mehl, Regine

Politikwissenschaft 

Mross, Karina

Politikwissenschaftlerin 

Ziaja, Sebastian

Politikwissenschaftler